8.06 Avatar
Avatar

+++++++++++++++++++++++++
Lee: Ja, und das Spiel fängt auch nicht wieder von vorne an.

Daniel: Aber man kann kein Rennen gewinnen, wenn dauernd die Ziellinie verändert wird.
+++++++++++++++++++++++++

Szene: Korridor, SGC

Alles ist in Alarmbereitschaft. Bewaffnete Soldaten rennen durch die Gänge.

Walter (Lautsprecher): Gefahrenstufe Foxtrot Alpha Sechs. Sofort alle Sicherheitsteams in den Torraum.

Teal'c steht ebenfalls im Korridor. Nachdem die Soldaten an ihm vorbei sind, folgt er ihnen. Aus dem Torraum hören wir bereits das Rattern der Gewehre. Sie bleiben vor dem Torraum stehen.

Teal'c (zu einem der Soldaten): Gib mir deine Waffe.

Der Soldat reicht sie ihm, dann nickt Teal'c ihm zu und der Soldat öffnet die Tür. Als sich der Weg in den Raum öffnet, fliegen bereits die ersten Soldaten durch die Luft. Teal'c legt an und schießt auf den Feind.

Ein Supersoldat kommt schießend die Rampe hinunter. Ohne Umschweife schießt er alles nieder, was sich ihm in den Weg stellt. Auf der gegenüberliegenden Seite öffnet sich die Tür und wir sehen dahinter Jack stehen. Schießend läuft er in den Raum, wird aber tötlich getroffen. Langsam sackt er auf die Knie, bevor er zu Boden geht. Für einen Moment vergisst Teal'c den Supersoldaten und schaut schockiert auf seinen Freund. Und als dann ein weiterer Soldat vor seiner Nase zu Boden geht, wendet er sich den Supersoldaten zu und lässt keine Gnade vor Recht ergehen. Mit einer gekonnten Rolle schnappt er sich die Waffe des toten Soldaten und fängt an auf den Soldaten zu schießen. Mit ein paar Schüssen geht der Supersoldat zu Boden. Langsam erlischt das blaue Licht seiner Augen. Teal'c richtet sich auf.

Er wird von einem weißen Licht umgeben.

 

Szene: Labor, SGC

Teal'c sitzt in einen dieser Stühle, die wir aus der 2. Staffel kennen. (Virtueller Alptraum – Gamekeeper). Doktor Lee steht neben ihm, während ihm ein weiterer Wissenschaftler den Helm abnimmt. Es war alles nur ein Spiel in Teal'cs Kopf.

Lee: Simulationszeit neunundvierzig Sekunden. Das ist nicht übel, nicht übel.

Sam und Jack stehen gegenüber von Teal'c.

O'Neill: Wie war's? War's lustig?

Teal'c (wird von den Schnallen befreit): In der Tat. Du bist gut im Kampf gestorben, O'Neill.

Sam versucht ein Grinsen zu verkneifen und schaut hinunter auf den Boden.
O'Neill: Offensichtlich stimmt etwas mit dem Kasten nicht.

Teal'c: Anzunehmen. (Er wendet sich an Lee) Eine Anubisdrohne ist ein weitaus mächtigerer Krieger als diese Simulation ahnen lässt.

Lee (überrascht): Was? Aber... wir haben zwei Jahre an diesem Stuhl gearbeitet, um ihn zu einem ernst zunehmenden virtuellen Trainingsgerät zu entwickeln!

Teal'c: Ihr habt versagt.

Lee ist sprachlos und schaut Hilfe suchend zu Sam und Jack.

O'Neill: Er kann nichts anderes als die Wahrheit sagen.

Lee: Na ja, ich meine, vielleicht könnten wir es... es könnte ein bisschen mehr Forschung notwendig sein, aber...

O'Neill: Geht’s noch ne Nummer härter? Noch etwas schwieriger?

Lee: Also, ich meine, wir können... die Parameter für verschiedene Szenarien eingeben, aber der weitaus größte Teil der Simulation entsteht im Kopf des Benutzers. Die Programmierung baut sich eigentlich erst auf durch die Einspeisung extremer Erinnerungen aus dem Bewusstsein des Individuums in die Matrix der Trainingseinheit.

O'Neill: Carter, alles was ich verstanden habe, war Matrix und ich fand diese Filme ziemlich verwirrend.

Carter: Ich glaube, Doktor Lee wollte uns damit erklären, dass die Simulation ihren Realismus eigentlich von der Person, die ihn benutzt, lernt.

O'Neill: Was?

Lee: Ja. Wir, wir haben ihn gebaut. Wir haben die Software ausgiebig getestet unter Verwendung einer Vielzahl von Subjekten... allerdings wohl niemanden mit Teal'cs praktischer Kampferfahrung.

O'Neill: Subjekte? Wen meinen Sie damit?

Lee: Na ja, ähm...

Er deutet auf sich und seine Kollegen. Nur scheinen die anderen in dem Raum wenig begeistert davon zu sein. Sam verzieht ihren Mund, Lee schaut etwas betroffen drein.

Lee: Hey! Wenn Teal'c damit einverstanden wäre uns zu helfen, uns zu unterstützen... Sie brauchen im Prinzip nur das Spiel zu spielen, es von Ihnen lernen zu lassen. Kommen Sie, das macht Spaß. Sie werden großartig sein!

Teal'c schaut fragend und nicht so begeistert zu Jack hinüber, welcher nur ein Schulterzucken als Antwort hat.

Teal'c (verdreht kurz die Augen): In der Tat.

Lee grinst freudig Jack an.

O'Neill (zuckt erneut mit den Schultern): Okay. Bauen Sie nur ne Anfängerstufe für den Rest der Truppe ein.

Lee: Ja, ja, einfacher machen geht jeder Zeit. (Das war wohl die falsche Wortwahl; Lee erkennt seinen Ausrutscher) Nicht, nicht, dass es für Sie nötig wäre, sicher nicht. Ich meine, für die anderen schon, aber... Sie, Sie kommen bestimmt damit zurecht.

O'Neill: Carter. Meine Herren.

Und damit lässt er den armen Doktor Lee zurück.

 

INTRO

Szene: Labor, SGC

Teal'c wird wieder an den Stuhl geschnallt. Sam schiebt währenddessen einen Monitor in seine Richtung, damit auch die anderen mit ansehen können, was sich in Teal'cs Kopf abspielt.

Lee: Dank Colonel Carters neuen Übertragungsprogramm können wir jetzt Ihre Fortschritte durch eine grafische Darstellung Ihrer Sensibilisierung überwachen.

Carter (zu Teal'c): Du hast Doom gespielt.

Teal'c (grinsend): Nein, das war Def Jam Vendetta.

Sam macht sich lachend an die Arbeit.

Lee: Sie haben genau... nun ja, also, es gibt eine zwei Sekundenverzögerung zwischen den Rechner der Testeinheit und Ihrer gefühlten Erfahrung, aber Sie dürften eigentlich nichts davon mitbekommen. Wie auch immer, wir können jeden Aspekt Ihrer Aktivitäten in diesem Spiel speichern und später entscheiden, was wir für die Programmierung des Trainingsszenarios auswerten. Ach, Sie wissen, wie zuvor, sobald Ihr Gehirn mit der Trainingseinheit verbunden ist, können wir unmöglich abrupt die Verbindung beenden ohne Sie zu gefährden.

Teal'c: In der Tat.

Carter: Das ist eine vollkommen neue Entwicklung. Seit dem Zwischenfall mit dem Hüter haben die Außerirdischen von P7J-989 den Abschaltbefehl in das interne Programm eingebaut. Die Testperson hat ganz allein die Kontrolle.

Teal'c (lächelnd): Diese Information hast du mir bereits gegeben, Colonel Carter.

Lee: Diesmal ist es ein bisschen anders. Denn das Spiel lernt im Prinzip von Ihnen und nimmt anschließend die Änderungen in sein Programm auf.

Carter: Wenn du im Spiel getötet wirst, gibt es einen Neustart und fängst automatisch wieder an. Die Testeinheit wird sich nur unter zwei Bedingungen abschalten: Entweder du beendest das Szenario oder du aktivierst die interne Notabschaltung, was du natürlich jederzeit gerne machen kannst.

Teal'c: Das wird bestimmt nicht nötig sein.

Lee dreht sich um und auch Carter sieht ihn ernst an.

Carter: Die Trainingseinheit schaltet intuitiv. Irgendwann hat sie alles von dir gelernt, was du weißt und wenn du es beenden willst, bevor die Simulation zu Ende ist, gehe einfach in den Baseelevator [auch als Fahrstuhl bekannt] und fahre zur Oberfläche. Bereit?

Teal'c: Fang an.

Lee setzt ihm den Helm auf. Der Stuhl lädt sich auf und Lee verbindet die Einheit mit Teal'cs Gehirn. Auf dem Bildschirm sehen wir den Korridor des SGC

Szene: Korridor, SGC, Simulation

Walter (Lautsprecher): Gefahrenstufe Foxtrot Alpha sechs. Alle Sicherheitsteams in den Torraum!

Die Soldaten – zunächst noch alle in Pixel dargestellt - rennen zum Torraum.

Teal'c: Gib mir deine Waffe.

Jetzt sehen wir die Personen wieder in Fleisch und Blut.

Teal'c legt die Waffe an. Er nickt dem Soldaten zu und dieser fährt mit seiner Karte durch den Schlitz. Als sich die Tür öffnet wartet dort bereits der Supersoldat auf sie. Ohne zu zögern schießt er auf Teal'c. Überrascht über diese Wendung wird er tötlich getroffen. Ein weißer Blitz versetzt das Spiel wieder an seinen Anfang.

 

Szene: Labor, SGC

Teal'c zuckt in seinem Stuhl zusammen.

Carter: Was ist passiert?

Lee (schaut auf die Bildschirme, die Teal'cs Gesundheitszustand überwachen): Offenbar wurde eine Schmerzreaktion verursacht, als er getötet wurde.

Carter: Die Trainingseinheit ist mit seinem Gehirn verbunden. Wir wussten, dass es möglich ist.

Lee: Aber das ist doch nur eine Simulation, das muss nicht wehtun.

Carter: Genau das ist der Unterschied zwischen Ihnen und Teal'c. Er weiß, dass man in der Realität eine andere Taktik einsetzt, als wenn man glaubt keinen Schmerz fühlen zu können.

Lee (schaut auf die Monitore): Mann, das ist vielleicht ein Schock.

Carter: Es sollte möglichst realistisch sein.

Lee: Glücklicherweise haben wir verhindert, dass die Trainingseinheit einen tödlichen Stoß versetzen kann.

Sam sieht nicht wirklich begeistert aus und schaut besorgt zu Teal'c.

 

Szene: Korridor, SGC, Simulation

Wieder rennen die Soldaten durch den Korridor.

Walter: Gefahrenstufe Foxtrot, Alpha Sechs. Alle Sicherheitsteams in den Torraum!

Teal'c lässt die Soldaten an sich vorbei laufen und geht stattdessen hinauf in den Kontrollraum. Dort nimmt er einem Soldaten seine Waffe ab und begibt sich dann hinunter in den Korridor. Entschlossen geht er zum Torraum, aber als er dort ankommt sind die Soldaten tot und der Supersoldat ist verschwunden. Auch Jack ist eines der Opfer unter ihnen. Teal'c kniet sich neben ihn.

Teal'c: O'Neill!

Jack ist noch kaum bei Bewusstsein.

O'Neill: Verschwinde hier, Teal'c.

Und dann hören wir stampfende Schritte. Langsam richtet sich Teal'c auf, wohl wissend, wer da hinter ihm steht. Aber zu spät. Der Supersoldat schaltet einen Soldaten aus und dann fast im gleichen Atemzug erledigt er Teal'c von hinten.

Neuer Start.

 

Szene: Labor, SGC

Erneut zuckt Teal'c unter den Schmerzen zusammen.

Lee: Das ist das zweite Mal. So wie es aussieht lernt die Trainingseinheit sehr schnell.

Carter: Geben Sie Teal'c noch eine Chance.

Auf dem Bildschirm sehen wir, wie Teal'c die Waffenkammer öffnet, sich eine Weste und paar Geschosse schnappt.

 

Szene: SGC, Simulation

Teal'c zieht sich die Weste über und schreitet mit einem entschlossenen Blick den Korridor entlang. Er versteckt sich hinter einer Biegung als auch schon der Soldat anmarschiert kommt. Teal'c schießt auf ihn, aber der Soldat erwidert augenblicklich das Feuer. Schnell verschwindet unser Jaffa. Schießend rennt Teal'c weiter und versteckt hinter der nächsten Biegung, aber er hört nichts mehr. Der Soldat scheint nicht mehr hinter ihm zu sein. Leider ist der Soldat einen anderen Weg gegangen und hat sich stattdessen von hinten an Teal'c herangeschlichen. Teal'c ist getroffen.

Aus dem ursprünglichen Gang erscheint ein weiterer Supersoldat. Jetzt sind es also zwei.

 

Szene: Labor, SGC

Daniel ist jetzt ebenfalls bei ihnen und beobachtet das Spektakel.

Daniel (verzieht das Gesicht): Oh! Wie hinterhältig!

Lee (dreht sich um): Colonel, ich ähm... mich beunruhigen einige seiner Biodaten.

Carter: Mich auch. (Sie greift nach dem Telefon an der Wand) Doktor Carmichael, hier Colonel Carter. Können Sie bitte ins Wissenschaftslabor kommen.

 

Szene: SGC, Simulation

Walter: Gefahrenstufe Foxtrot Alpha Sechs. Alle Sicherheitsteams in den Torraum.

Wieder hat sich etwas verändert. Diesmal befindet sich auch Sam unter den Soldaten.

Carter: Teal'c!

Teal'c kommt ihr entgegen und hebt die Hand. Sie stoppt und gibt den Soldaten hinter sich ebenfalls zu verstehen nicht weiter zu rennen.

Teal'c: Colonel Carter, ich brauche deine Hilfe.

Carter: Und ich brauche deine. SG-3 steht unter Beschuss. Das Torraumpersonal braucht Unterstützung.

Teal'c: Sie sind alle tot.

Carter (geschockt): Wa...? Wie bitte?!

Teal'c: Der Torraum wurde überrannt. Wir müssen Ost – und Südende von Ebene 28 komplett abriegeln. Wenn wir das sofort machen, können wir sie in ein Kreuzfeuer zwingen.

Carter (geht das etwas zu schnell): Wen zwingen?

Teal'c: Die beiden Anubiskrieger.

Carter: Woher willst du das wissen?

Teal'c: Sie haben insgesamt sieben von zehn Mal dieselbe Route gewählt.

Sam ist ein wenig sprachlos.

 

Szene: Korridor, SGC, Simulation

Teal'c und zwei Soldaten sichern den einen Block ab. Er nickt Sam zu, die auf der anderen Seite steht. Sie rennt auf die gegenüberliegende Seite.

Soldat (Funk): Colonel, da kommen zwei Feinde auf Sie zu.

Carter: Verstanden. Wir sind auf Position. Aufgepasst, Leute!

Die zwei Krieger treten aus dem Gang und beginnen sofort nach beiden Seiten zu schießen. Leider gehen dabei mehr Soldaten drauf als Krieger. Auch wird Sam verwundet.

Teal'c: Zurückziehen!

Noch während sie versuchen sich schießend zu entfernen werden auch der letzte Soldat und Teal'c getroffen. Keine der Drohnen wurde auch nur ansatzweise verletzt.

 

Szene: Labor, SGC

Auf dem Monitor sehen wir eine tote Sam liegen. Das Spiel startet neu. Doktor Carmichael hört derweil Teal'cs Herz ab.

Carmichael: Tja, Sie hatten Recht, dass Sie sich wegen seiner Werte Sorgen machen. Häufige Sympathicus spitzen in der natürlichen Adrenalinproduktion und verursachen viel zu hohen Blutdruck als das er das für eine längere Zeit überleben könnte.

Carter: Die Falle hätte zuschnappen müssen. Warum war die Energiewaffe wirkungslos?

Lee (geht Aufzeichnungen durch): Keine Ahnung. Ist Ihnen mal ein Supersoldat begegnet, der gegen diese Waffe resistent war?

Carter: Nein.

Daniel: Aber es wäre möglich. Ich meine, wir haben oft erlebt, dass die Goa'uld ihre Technologien unseren Angriffswaffen angepasst haben.

Sam nickt.

Lee: Na ja, hoffentlich kann das Spiel auch mögliche Lösungen entwickeln und die Teal'c anbieten. (Sam und Daniel tauschen einen Blick aus) Wieso nicht? Immerhin wäre das nur fair.

 

Szene: SGC, Simulation

Walter (Lautsprecher): Gefahrenstufe Foxtrot Alpha Sechs. Alle Sicherheitsteams in den Torraum!

Sam rennt den Korridor entlang auf Teal'c zu.

Carter: Teal'c, SG-3 kehrt unter Beschuss zurück. Sieht aus als braucht das Torraumpersonal etwas Unterstützung.

Teal'c bleibt stehen und Sam auch, die Soldaten rennen weiter.

Carter: Wir müssen uns beeilen!

Teal'c: Colonel Carter, hör mir zu. Zwei Anubisdrohnen sind in das Stargate Center eingedrungen, unsere Waffen sind unwirksam gegen ihre Panzerung.

Carter: Aber wie...?

Teal'c: Wie ist das möglich?

Carter: Das wüsste ich auch gern.

Teal'c: Ich spreche von ihrer Panzerung.

Carter: Vielleicht wurde sie verändert, um der Energiewaffe zu widerstehen?

Teal'c: Was können wir gegen sie tun?

Carter: Ich arbeite an einem Frequenzmodulatorchip.

Teal'c: Wo ist er?

Carter: In meinem Labor, aber ich glaube nic...

Ein lautes Knallen unterbricht die beiden.

Teal'c: Zeig ihn mir.

Sie rennen in Sams Labor. Dort angekommen, nimmt Sam ihn aus der Halterung.

Carter: Das ist nur ein Prototyp.

Bevor sie noch weiter etwas tun können, stehen sie auch schon unter Beschuss. Diesmal sind sie jedoch schnell genug und können sich vorher auf den Boden werfen. Teal'c hat unterdessen den Chip eingesetzt und schießt damit auf den Krieger. Dieser geht doch tatsächlich zu Boden. Langsam richten sich die beiden wieder auf.

Walter (Lautsprecher): Achtung! Automatische Selbstzerstörung des Stützpunktes wurde aktiviert.

Und wieder rennen sie los durch die Korridore. Jetzt ist auch Daniel mit von der Partie. Er versucht mit einigen Soldaten den Krieger aufzuhalten.

Daniel: Toll, dass ihr endlich kommt.

Carter: Wir waren beschäftigt!

Daniel: Sie haben ein Mittel gegen unsere hübsche Waffe gefunden.

Der letzte Krieger steht ihm Kontrollraum. Teal'c rennt aus seiner Deckung beginnt auf den Krieger zu schießen, der jetzt die Stufen hinunter kommt. Er schafft es. Auch dieser Krieger wird bezwungen.

Walter (Lautsprecher): Achtung! Automatische Selbstzerstörung des Stützpunktes wurde aktiviert. Dreißig Sekunden bis zur Detonation.

Sam und Daniel rennen los. Teal'c folgt ihnen. Eigentlich schon recht eigenartig, da die Simulation doch zu diesem Zeitpunkt abgebrochen werden sollte.

Sam gibt also ihren Code ein und kann die Selbstzerstörung deaktivieren.

Walter (Lautsprecher): Automatische Selbstzerstörung wurde deaktiviert.

Carter: Alles erledigt.

Teal'c: Die Gefahr wurde eliminiert. (Überlegt und verwundert) Die Gefahr wurde eliminiert.

Carter: Teal'c, du bist verletzt.

Daniel: Teal'c?

Teal'c: Mir geht’s gut.

 

Szene: Labor, SGC

Lee: Ich, ich begreife das nicht. Das Spiel müsste zu Ende sein.

Daniel: Sie denken, weil er gewonnen hat?

Carter: Das war das Ende des ursprünglich programmierten Szenarios.

Carmichael: Aber die Trainingseinheit schaltet sich nicht ab.

Lee: Ja, und das Spiel fängt auch nicht wieder von vorne an.

Daniel: Aber man kann kein Rennen gewinnen, wenn dauernd die Ziellinie verändert wird.

Lee: Er hat gesagt, er wollte es schwieriger haben, realistischer.

Daniel: In der Realität haben wir die Goa'uld nicht besiegt.

Lee: Wollen Sie damit sagen, dass Spiel endet erst, wenn alle Goa'uld vernichtet sind?

Daniel: Keine Ahnung, aber Sie haben gesagt, das Spiel lernt die Regeln von Teal'c.

Carter: Ja, aber alles im Rahmen des Stützpunktinvasionsszenarios.

Daniel: Können Sie ihn aufwecken?

Carmichael: Nicht ohne neurale Schädigungen zu verursachen.

Carter: Das Spiel hat einen Notschalter. Teal'c müsste einfach nur aufhören.

Lee nickt.

Daniel (murmelt): Ja, Teal'c und aufhören.

 

Szene: Krankenstation, SGC, Simulation

Teal'cs Wunde wird verarztet.

Daniel: Anubis' Drohnen müssen gewartet haben, bis SG-3 das Tor anwählte, dann haben sie zugeschlagen. Aber woher konnten sie wissen, dass die automatische Selbstzerstörung aktiviert wird?

Carter: Ich kann nicht glauben, dass General O'Neill tot ist.

Teal'c: Er ist nicht tot.

Carter (überrascht): Was?

Teal'c: Konzentrieren wir uns auf die Situation. Die Gefahr wurde noch nicht neutralisiert.

Fragend sehen sich Sam und Daniel an.

Daniel: Was

Teal'c (zieht sich seine Weste über): Wir müssen die Basis sofort durchsuchen. Es gibt noch weitere Krieger.

Daniel: *Was*?!

Carter: Anubis wusste, dass die Panzerung der Krieger gegen unsere Energiewaffen resistent ist.

Daniel: Sergeant Harriman hat jedenfalls nur zwei Eindringlinge gemeldet.

Teal'c: Sie haben den Kontrollraum lange genug gehalten, um andere durch das Tor zu lassen.

Daniel: Aber das Torlogbuch hätte ein weiteres eingehendes Wurmloch angezeigt.

Teal'c: Die Gefahr wurde immer noch nicht neutralisiert. Da sind noch andere. Ich bin mir ganz sicher.

Daniel: Weil...?

Teal'c:.. das Spiel noch nicht zu Ende ist.

Verdutzt tauschen Sam und Daniel erneut einen Blick aus.

Daniel: Teal'c, ich weiß, das wird dich treffen, aber das ist ein schlechter Zeitpunkt für Witze.

Teal'c: Ihr seid alle Bestandteil einer Simulation, die entwickelt wurde, um unsere Bereitschaft für den Fall eines Tordurchbruchs zu testen. Keiner von euch ist real.

Man kann deutlich in den Blicken von Sam und Daniel lesen, dass sie denken, dass Teal'c nicht mehr alle beisammen hat.

Teal'c: Es geht mir gut.

Walter (Lautsprecher): Achtung! Automatische Selbstzerstörung des Stützpunktes wurde aktiviert.

Ohne weitere Worte machen sich die drei auf den Weg. Sie sprinten in den Kontrollraum. Erneut gibt Sam ihren Code ein, aber nichts passiert.

Daniel: Sam?

Carter: Ich verstehe das nicht. Da muss jemand von außen die automatische Selbstzerstörung reaktiviert haben. Der Zugang ist blockiert. Ich kann sie nicht deaktivieren.

Daniel (zu Teal'c): Woher hast du das gewusst?

Der Stützpunkt explodiert.

Spiel auf Start.

Szene: Labor, SGC

Carmichael: Herzfrequenz und Blutdruck sind zu hoch.

Carter: Wie lange kann er das durchhalten?

Carmichael: Das weiß ich nicht. Einen Tag, vielleicht weniger.

Daniel: Ich dachte, die Lebenseinheit wäre nicht lebensgefährlich.

Carter: Die physiologischen Wirkungen, die verursacht werden können, sind limitiert.

Carmichael: Ja, aber ich fürchte, wenn kein einzelner Schmerzstimulus für sich lebensbedrohlich ist, die kumulative Wirkung äußerst gefährlich. Wenn er keinen Herzinfarkt bekommt, kann die Adrenalinzufuhr versagen, sein Puls wird sich verlangsamen, sein Blutdruck fällt. Das gesamte Organsystem wird versagen.

Daniel: Tod durch tausend Kleinigkeiten.

Sam schließt kurz ihre Augen. Das waren nicht unbedingt die Neuigkeiten, die sie hören wollte.

Szene: Sams Labor, SGC, Simulation

Sam arbeitet gerade an dem Chip, als Teal'c zu ihr kommt.

Teal'c: Du musst den automatischen Selbstzerstörungsbefehl abschalten.

Carter: Was?

Teal'c: Das Stargate Center wird von Anubis Kriegern überrannt. Sie wollen den Stützpunkt mit seiner Hilfe vernichten.

Carter: Wovon redest du überhaupt?

Teal'c: Wenn du diesen Befehl blockierst, müssen sie andere Wege nutzen, um ihr Ziel zu erreichen. Nur so können wir sie schlagen.

Carter: Teal'c, wie kannst du wissen, dass wir...?

Aber Sam wird von dem plötzlich erklingenden Alarm unterbrochen. Teal'c entsichert in der Zwischenzeit seine Waffe.

Walter (Lautsprecher): Gefahrenstufe Foxtrot Alpha Sechs. Alle Sicherheitsteams in den Torraum.

Teal'c: Die Zeit wird knapp.

Szene: Labor, SGC

Besorgt sieht Sam zu Teal'c hinüber.

Lee: Colonel? Er befindet sich auf Ebene 28. Er hat bereits den Modulatorchip und jagt auf die ersten beiden Supersoldaten gemacht. Jetzt jagt er den dritten. Man, er ist in keiner guten Verfassung.

Auf dem Bildschirm rennt Teal'c um die Ecke und wird dort von einem Supersoldaten erwartet. Dieser schlägt ihn nieder und haut und tritt weiterhin auf ihn ein.

Daniel: Das ist doch lächerlich! Sie quälen ihn!

Lee: Warum hört er nicht einfach auf?

Daniel (schaut zurück auf den Monitor): Augenblick mal. Er geht jetzt auf den Fahrstuhl zu.

Carter: Er will zum Notschalter.

Szene: Korridor, SGC, Simulation

Die Fahrstuhltür öffnet sich. Teal'c schleppt sich und kriecht mehr hinein als dass er aufrecht steht. Der Krieger ist immer stets hinter ihm. Er schafft es in die Kabine zu gehen, drückt die Knöpfe für die Oberfläche. Als sich die Türen schließen, lehnt sich Teal'c erleichtert gegen die Wand. Es ist vorbei. Langsam fährt er nach oben. 27, 26, 25. Auf Ebene 01 öffnet sich die Tür, doch Teal'c ist nicht draußen.

Walter (Lautsprecher): Gefahrenstufe Foxtrot Alpha Sechs. Alle Sicherheitsteams in den Torraum.

Als Teal'c sich umdreht, ist er wieder auf Ebene 28. Die Soldaten kommen ihm entgegen gelaufen. Verwirrt sieht er ihnen hinterher.

 

Szene: Labor, SGC

Carter: Hat nicht funktioniert. Er ist zurück im Spiel.

Besorgt schauen Sam und Daniel hinüber zu Lee und Carmichael, die ebenfalls ernüchternd auf die Bildschirme starren.

Es ist Zeit das Ganze als ein Problem zu betiteln und genau deswegen ist jetzt auch Jack bei ihnen im Labor.

O'Neill: Also, ich habe immer gedacht ein Sicherheitssystem sollte dafür sorgen, dass man etwas sicherer ist... vor Angriffen!

Lee hebt abwehrend die Hände. Sam springt ein, um es Jack zu erklären.

Carter: Teal'c hat es sich von Anfang an in den Kopf gesetzt diese Simulation so echt wie möglich zu machen. Auch wenn er jetzt vielleicht aufhören möchte, hat dieses Spiel Teal'cs Charakter unterschätzt, denn wenn dies eine echte Gefahrensituation währe, würde Teal'c unter keinen Umständen aufgeben.

O'Neill: Das wissen wir alle. Und doch ist es nur ein Spiel.

Carter: Aber das weiß das Spiel nicht.

O'Neill: Also, wie holen wir ihn da raus?

Carmichael: Die Verbindung zu lösen solange das Spiel in Betrieb ist, wäre äußerst gefährlich, potentiell tödlich. Andererseits wird der physische Druck, unter dem Teal'c steht, ihn irgendwann sowieso umbringen.

Carter: Im Moment kommt Teal'c da nur raus, wenn er das Spiel gewinnt.

O'Neill: Kann er das?

Carter: Es scheint immer schwieriger zu werden. Jedes Mal wenn es so aussieht, entwickelt das Spiel eine neue Wendung.

O'Neill: Also, will es ihn nicht gewinnen lassen?

Carter: Nein. Das Spiel hat kein Ego. Es versucht nicht Teal'c zu schlagen. Es orientiert sich nur an seinen Fähigkeiten.

Daniel: Ironischerweise ist es Teal'cs Ego, dass das Problem überhaupt entstehen lässt und das, obwohl sein Selbstbild vorhersehbar ist.

Carmichael: Wenn das so weitergeht, wird er Adrenalin brauchen, damit sein Herz weiter schlägt. Und das Tragische ist, diese Unterstützung geht nicht unbegrenzt.

Carter: Wir müssen versuchen ihn gewinnen zu lassen.

Ihre Blicke richten sich auf Teal'c.

Szene: SGC, Simulation

Die Korridore sind bespickt mit toten Soldaten. Eine Drohne schreitet durch ein Labor, vorbei an den Tisch. Was sie nicht weiß, ist, dass sich Teal'c dahinter versteckt hat und auf sie schießt, als der Supersoldat gerade passieren will. Augenblicklich macht sich Teal'c auf den Weg.

Szene: Labor, SGC

Carmichael verdrahtet Teal'c, damit er ihn mit Adrenalin unterstützen kann. Er geht hinüber zu Lee und nickt.

Carmichael: Sieht aus, als ob es hilft.

Lee: Ja... (er sieht hinüber zu Teal'c) Ja.

Szene: SGC, Simulation

Teal'c rennt durch die Korridore und hört bereits aus der Ferne die Salven der Gewehre. Schnell rennt er zurück in die andere Richtung und versteckt sich hinter der nächsten Biegung. Aus seinem Gürtel holt er eine Rauchgranate und schleudert sie in den Gang hinein. Als der Nebel ihn Schutz bietet, macht er sich erneut auf den Weg. Er kann die glühenden Augen sehen und schießt. Doch leider ist hier das Spiel noch nicht zu Ende. Wie aus dem Nichts taucht plötzlich eine weitere Drohne auf, sie war offenbar unsichtbar gewesen. Der Krieger nutzt die Gelegenheit und schießt auf Teal'c.

Spiel auf Anfang.

 

Szene: Labor, SGC

Daniel beobachtet weiterhin mit wachsender Sorge das Geschehen und muss immer wieder mit ansehen, wie sein Freund getötet wird.

 

Szene: SGC, Simulation

Schießend schreitet ein Krieger durch die Korridore, als sich ein zweiter dazu gesellt. Ohne Wirkung schießt Sam mit ihrer Energiewaffe auf die beiden Soldaten. Teal'c kommt auf sie zu.

Carter: Sie haben eine neue Panzerung.

Teal'c: Gib mir Deckung.

Während Sam eifrig drauflos schießt, begibt sich Teal'c in die Gefahrenzone. Den einen kann er erledigen, bevor er Schutz sucht, nur den zweiten verpasst er.

Teal'c: Colonel Carter!

Er wirft ihr seine Waffe zu, da sie einen besseren Winkel hat. Sam fängt die Waffe auf und verpasst der Drohne einen perfekt platzierten Schuss. Teal'c holt aus einer Tasche ein Wärmelichtgerät.

Carter: Teal'c, was ist hier los? Was willst du mit dem thermografischen Sensor?

Gemeinsam suchen sie die Korridore ab.

Teal'c: Es gibt eine dritte Drohne.

Carter: Wirklich? Es sollen doch nur zwei durchgekommen sein.

Teal'c: Ich bin mir sicher. Sie benutzt eine Tarnvorichtung.

Noch zeigt der Bildschirm nichts an, aber als sie um die nächste Ecke biegen, sehen wir plötzlich eine Gestalt auf den Bildschirm, nur ist sie mit bloßen Auge nicht zu erkennen. Die Drohne entfernt sich von ihnen, bleibt kurz stehen und dreht sich um. Sie beginnt zu feuern. Teal'c erwidert das Feuer und schießt blind in den Korridor, glücklicherweise hat er sie getroffen. Als sie zu Boden geht, wird die Drohne sichtbar. Aber wer jetzt glaubt, dass hier das Spiel zu Ende ist, der täuscht.

Carter (erstaunt): Sehr clever.

Teal'c: Und es ist noch nicht ausgestanden.

Carter: Es gibt noch mehr?

Siler (Funk): Colonel?

Carter: Ich höre.

Siler (Funk): Ich habe ein Problem mit einem Naquadah – Generator im Lagerraum 2809.

Gemeinsam machen sie sich auf den Weg.

 

Szene: Lagerraum, SGC, Simulation

Vorsichtig betreten sie den Lagerraum, als zunächst nichts zu sehen ist, rennt Sam zu Siler, der vor einem Generator hockt.

Siler: Ich kann ihn nicht abschalten.

Carter: Jemand hat ihn auf Endlosbetrieb programmiert. Wir können die Überlastung unmöglich stoppen.

Schnell tragen sie den Generator in den Torraum.

Carter: Sergeant, wählen Sie das Tor an! P4M-523.

Walter: Ja, Ma'am. Wahlsequenz gestartet.

Das Tor beginnt sich zu drehen und Sam und Teal'c warten ungeduldig darauf, dass sich das Wurmloch etabliert.

Walter: Chevron 1 aktiviert. Chevron 2 aktiviert. Chevron 3 aktiviert. Chevron 4... AH!!!

Er wird von hinten mit einer Zat erschossen. Erstaunt drehen sich Sam und Teal'c um. Aus dem Schatten im Kontrollraum tritt Daniel.

Carter: Daniel? Was zur Hölle machst du da?!

Seine Augen glühen nur kurz auf, während sich der Generator in Teal'cs Händen immer weiter auflädt.

Spiel auf Start.

Walter: Gefahrenstufe Foxtrot Alpha Sechs. Alle Sicherheitsteams in den Torraum.

Soldaten rennen auf Ebene 28 den Korridor entlang. Erschöpft lehnt Teal'c an der Wand und lässt sich daran hinunterrutschen. Er hört nur die Salven hämmern, schreitet diesmal aber nicht ein. Es bringt ja doch nichts. Er sieht dabei zu, wie die Menschen von den Drohnen abgeknallt werden. Die Drohne aus dem Torraum schreitet desinteressiert an ihm vorbei.

Walter: Achtung! Automatische Selbstzerstörung des Stützpunktes wurde aktiviert.

Neues Spiel.

Erneut rutscht Teal'c an der Wand hinunter. Das Spektakel wiederholt sich immer und immer wieder.

 

Szene: Sams Labor, SGC

Sam arbeitet derweil mit einem anderen Stuhl an einer möglichen Lösung, als Daniel zu ihr kommt.

Carter: Wie geht es ihm?

Daniel: Nicht gut. Seine physische Erschöpfung überträgt sich auf das Spiel. Sieht aus als hätte er Probleme weiter zu machen. Er kann aber auch nicht aufhören.

Carter: Ich habe mit einem Wissenschaftler auf P7J-989. Er sagt, es gibt nichts, was er unter diesen Umständen tun kann.

Daniel: Was machst du da?

Carter: Vor sechs Jahren haben die einen Neuralabdruck von Teal'cs Gehirn abgespeichert, als wir in den Stühlen fest saßen.

Daniel: Unheimlich.

Carter: Ja. Versuch nicht darüber nachzudenken. Wie auch immer, ich lasse eine Simulation durchlaufen unter Verwendung seiner heutigen Parameter.

Daniel: Und?

Carter: Na ja, es ist natürlich heute lebendes, aktives Gehirn. Abgesehen davon hat sich vieles verändert in den letzten sechs Jahren.

Daniel: Ja, aber nicht die Grundzüge von Teal'cs Charakter.

Carter: Siehst du, genau das macht mir Sorgen. Ich hoffe es sehr. Ich habe hunderte von Simulationen durchlaufen lassen. Egal was Teal'c unternimmt, die Programmierung passt sich an. Immer wenn er glaubt, er hätte gewonnen, wird das Spiel schwieriger. Dadurch dass das Spiel Zugang zum Gehirn von Teal'c hat, wird dieses Spiel zu so eine Art Mikrokosmos unseres Kampfes gegen die Goa'uld.

Daniel: Ja, so sieht Teal'c vermutlich jede Auseinandersetzung mit denen.

Carter: Aber wenn ich das hier richtig verstehe, hat Teal'c vor sechs Jahren – obwohl er uns das Gegenteil Glauben machen wollte – tief im Innersten, nie wirklich geglaubt, dass die Goa'uld besiegt werden könnten.

Daniel: Aber so denkt er doch jetzt nicht mehr. (Sam sieht ihn skeptisch an) Das kann er doch unmöglich nach unseren Erfolgen.

Carter: Ich hoffe, du hast Recht. Ansonsten hat Teal'c keine Chance, egal wie konzentriert er spielt, das Spiel zu gewinnen.

 

Szene: Labor, SGC

Carmichael untersucht Teal'cs Pupillen und schaut sich die Daten an.

Carmichael: Das kann nicht mehr lange so weiter gehen. Wir müssen uns bald entscheiden, ob wir die Verbindung außerplanmäßig unterbrechen wollen.

O'Neill (sieht sich hinter dem Stuhl um): Wissen Sie, es ist zu dumm, dass man keine Joysticks an die Dinger anschließen können. Dann können wir ihm helfen, ihn ein bisschen unterstützen.

Alle drei Wissenschaftler – Lee, Sam und Carmichael – drehen sich zu ihm um.

Lee: Genau. Wir könnten eine weitere Trainingseinheit anschließen und jemand anderen in dieselbe Simulation schicken. Nein, das würde keinen Unterschied machen. Die Prozessoren würden sich verflechten und die zweite Person wäre ebenso ein Opfer der veränderten Elemente in der Simulation wie Teal'c.

Carter: Es sei denn, der neue Spieler hätte ein Vorteil. (Sie sieht zu Jack hinüber) Sir, Sie haben es mal wieder gelöst.

O'Neill (zieht seine Augenbrauen hoch): Ja. Und wie habe ich das gelöst?

Carter: Diese Grafiken werden von einem Datenrecorder generiert, der das Spiel aufzeichnet. Es gibt eine Systemschnittstelle zwischen der Trainingseinheit und Teal'c. Die Trainingseinheit gibt den Spielzug vor, Teal'c reagiert. Diese Reaktionen werden aufgezeichnet, verarbeitet und wir sehen die Resultate. Wie eine Endlosschleife sich ständig ändernder Daten.

O'Neill: Aaaah! Ich warte immer noch auf meine gute Idee.

Carter: Der Recorder verursacht eine Verzögerung zwischen der Programmierung der Trainingseinheit und der Erfahrung in Teal'cs Gehirn. Er bemerkt den Unterschied nicht, aber wir können ihn zu unserem Vorteil nutzen.

Lee: Wenn wir die zweite Trainingseinheit mit der ersten verbinden ohne den Recorder in der Schleife...

Carter:... dann wüsste der neue Spieler was passieren wird, zwei Sekunden vorher bevor es geschieht.

Lee nickt überzeugt.

Daniel: Wie eine Vorahnung?

Carter: Ganz genau. (Daniel sieht zu Jack hinüber) Ja, es ist nicht viel, aber es könnte möglicherweise beiden Spielern zum Sieg verhelfen.

Lee: Vorausgesetzt, dass die Programmierungseinheit das nicht bemerkt und sich anpasst.

Carmichael: Was bedeuten würde, es besteht die Möglichkeit, dass der zweite Spieler mit Teal'c zusammen festsitzt.

O'Neill, Daniel und Carter: Ich mache es.

Sie sehen sich alle drei an und dann zu Teal'c hinüber.

 

Szene: Korridor, SGC, Simulation

Walter: Gefahrenstufe Foxtrot Alpha Sechs. Alle Sicherheitsteams in den Torraum.

Und die Soldaten rennen und rennen. Nur zu unsere aller Abwechslung steht da jetzt Daniel an der Wand und nicht Teal'c. Dieser sieht sich um erblickt dann schließlich Teal'c, der den Soldaten hinterher schaut.

Daniel: Teal'c!

Teal'c hebt einfach nur seine Waffe.

Daniel (überrascht): Was tust du da? Nein, tu's nicht!

Aber zu spät. Teal'c feuert. Getroffen fällt Daniel gegen die Wand.

Spiel auf Start.

 

Szene: Labor, SGC

Daniel zuckt in seinem Stuhl zusammen.

O'Neill: Wieso hat er ihn umgelegt?

Carter: Weil Daniel in den letzten Simulationen ein Goa'uld war.

O'Neill: Ich habe doch gesagt, ich hätte gehen sollen.

Carter: Wir sollten nun wirklich verhindern, dass das Spiel von Ihrer taktischen Erfahrung lernt.

Daniel zuckt erneut zusammen.

Szene: Korridor, SGC, Simulation

Daniel steht wieder mal auf dem Korridor.

Daniel: Das ist realistischer als ich dachte.


Walter: Gefahrenstufe Foxtrot Alpha Sechs. Alle Sicherheitsteams in den Torraum.

Wieder einmal sausen die Soldaten vorbei. Und wieder erscheint Teal'c, nur ist Daniel jetzt drauf vorbereitet und versteckt sich schnell im angrenzenden Kontrollraum. Diesmal hat Daniel überlebt.

 

Szene: Sams Labor, SGC, Simulation

Verzweifelt sucht Teal'cs Sams Labor ab, vermutlich nach dem Chip. Als er sich aufrichtet, zielt Daniel auf ihn.

Daniel: Warte. Schieß nicht. Hör einen Moment zu. (Teal'c scheint vollkommen übermüdet zu sein) Okay, ich bin echt. Ich bin kein Goa'uld. Ich beweise es dir, okay?

Teal'c schießt trotzdem.

Spiel auf Start.

Und da sind wir wieder am Anfang. Daniel befindet sich im Korridor.

Daniel: Verdammt.

Er lehnt sich gegen die Wand, als die Soldaten angerauscht kommen.

Walter: Gefahrenstufe Foxtrot Alpha Sechs. Alle Sicherheitsteams in den Torraum.

Als sie vorbei sind, rennt er sofort los in die entgegengesetzte Richtung.

Woanders öffnet Teal'c eine Tür und betritt den Korridor, aber Daniel hat bereits auf ihn gewartet und erledigt ihn mit einer Zat. Vorsichtig nähert er sich Teal'c.

Daniel: Tut mir Leid, mein Freund, aber du musst mir zuhören.

Er nimmt Teal'c die Waffe weg.

Daniel: Na schön, also, vor einer Minute waren wir in Sams Labor. Ich wollte dir sagen, dass ich echt bin und du hast mich erschossen, weißt du noch? Was ist als nächstes passiert? Dieses Spiel fing von vorne an. Es ist dir wahrscheinlich schon so oft passiert, dass du es kaum wahr nimmst, aber diesmal hat sich was geändert, ich spiele nämlich auch mit. Ich übe in einer Trainingseinheit. Wenn einer von uns drauf geht, verlieren wir beide.

Langsam setzt sich Teal'c auf und Daniel kniet sich zu ihm auf den Boden.

Teal'c: Es will mich nicht raus lassen.

Daniel: Ich weiß. Das Spiel weiß, dass du genau so in einer Gefahrenlage reagierst.

Teal'c: Ganz egal, was ich tue... es ist unmöglich Daniel Jackson, es ist nicht möglich.

Daniel: Doch, ist es. Deswegen bin ich hier. Komm, wir versuchen es, gemeinsam.

Entschlossen streckt Daniel ihm die entgegen und Teal'c ergreift sie. Daniel zieht ihn wieder auf die Füße. Er gibt ihm seine Waffe zurück, als sie auch schon die Maschinengewehre hören.

Teal'c: Wir müssen diesen Bereich verlassen.

Daniel: Ja, das sehe ich auch so.

Sie schleichen den Korridor entlang.

Teal'c: Du hast die Fähigkeit die Zukunft vorauszusehen?

Daniel: Ja, zwei Sekunden in die Zukunft. Um ehrlich zu sein, macht mir das ziemlich zu schaffen. Zwei Sekunden sind nicht die Welt. Ich meine, du hast die Chance zu sehen, was passiert und kannst dann nur sagen: Pass auf. Nein, im Ernst! Pass auf!

Er schuppst Teal'c zur Seite, als auch schon zwei Supersoldaten durch einen anderen Gang zu ihnen gelangen. Teal'cs Energiewaffe nützt gar nichts.

Szene: Labor, SGC

Carmichael springt auf.

Carmichael: Wir brauchen ein Wiederbelebungsgerät.

Lee: Sie können der Trainingseinheit nicht einen elektrischen Impuls verschaffen!

Carter: Er hat Recht.

Carmichael: Aber es wäre möglich, dass Teal'c einen Herzstillstand erleidet, wenn es noch einmal losgeht.

 

Szene: Korridor, SGC, Simulation

Rückwärtsgehend schießt Teal'c auf die Drohnen. Er zerschießt eine Gasleitung, was ihn vielleicht eine Sekunde bringt, um sich hinter der nächsten Biegung zu verstecken. Auf der anderen Seite steht Daniel und als er zu Teal'c hinübe sieht, taucht plötzlich die Tarndrohne hinter Teal'c auf.

Daniel: Teal'c!

Die Drohne erschießt Teal'c, bevor er überhaupt reagieren kann. Und dann beginnt die Drohne auf Daniel zu schießen.

Spiel auf Start.

 

Szene: Labor, SGC

Carmichael: Herzstillstand!

Er verpasst Teal'c eine weitere Spritze.

Carter: Sein Puls ist wieder da.

Carmichael (zu Jack): Das funktioniert nicht noch mal.

O'Neill: Ich will nicht, dass sich das wiederholt! Ich habe gedacht, Sie würden das irgendwie hinkriegen.

Carter: Es könnte dauern, bis sich Daniel an seine seherischen Fähigkeiten gewöhnt. Zwei Sekunden sind kein langer Zeitraum. Er braucht die richtige Gelegenheit diesen Vorteil zu nutzen.

Jack schaut auf Teal'c Bildschirm. Wir sehen dort Daniel entlang laufen und wie sie vor einer Tür halten. Daniel nickt seinem Freund zu und dieser öffnet die Tür.

 

Szene: Sams Labor, SGC, Simulation

Sie betreten das Labor.

Teal'c: Nur mit dem Modulatorchip können wir die modifizierte Panzerung der Drohne kompensieren.

Daniel: Hast du eine Ahnung, wo er ist?

Teal'c: Er ist jedes Mal woanders.

Daniel: Ja, natürlich.

Sie fangen an das Labor zu durchsuchen.

Daniel (dreht sich um): Gefunden.

Er will den Chip einsetzen, als er sieht, wie eine Drohne von der anderen Seite das Labor betritt.

Daniel: Runter!

Sie ducken sich und genau in diesem Moment passiert das, was Daniel gesehen habt. Er setzt den Chip ein.

Er wartet einen Moment, bevor er sich herausrollt und die Drohne erschießt. Teal'c steht auf.

Daniel (liegt noch auf dem Boden): Ja, funktioniert doch.

Sie machen sich mal wieder auf den Weg durch die Korridore. Daniel nickt Teal'c zu und sie nehmen den nächsten Gang im Angriff. Sie wissen, dass jede Sekunde der Soldat durchmaschiert kommt. Daniel geht auf Position. Der Krieger bleibt stehen, sieht sich um, aber er kann niemanden sehen. Teal'c zielt auf den Krieger, doch bevor dieser schießen kann, geht der Krieger weiter.

Daniel: Wieso hast du ihn nicht erschossen?

Teal'c: Diese Aktion hat sich immer als fatal erwiesen. Wenn ich bisher von diesem Standort aus eine Drohne eliminiert habe, hat sie unweigerlich die Aufmerksamkeit einer dritten, getarnten Drohne auf sich gezogen.

Daniel: Dann sollten wir auch die erschießen.

Teal'c: Das ist nur ein Ablenkungsmanöver, um einen getarnten Goa'uld die Gelegenheit zu geben den Stützpunkt zu zerstören. Er benutzt entweder den Selbstzerstörungmechanismus oder einen Naquadah-Generator, der überlastet wird.

Daniel: Und wenn du das eine verhinderst, geschieht das andere.

Teal'c: In der Tat.

Daniel: Ich nehme an, die Identität des Goa'uld ändert sich auch dauernd.

Teal'c: Korrekt. Das ist wohl die letzte Komponente des Spiels, die wir zu meistern haben.

Die Schießerei geht woanders weiter. Daniel nickt Teal'c zu. Sie gehen weiter, bis Daniel seinen Arm ausstreckt. Er schiebt die beiden wieder zurück, denn keinen Moment später tauchen auch die beiden Drohnen auf. Als sie Daniel und Teal'c sehen, beginnen sie zu schießen. Daniel kann sie gerade noch auf den Boden werfen, als sich vor ihnen eine Tür öffnet und Jack schießend dahinter zum Vorschein kommt. Im Anhang befinden sich noch weitere Soldaten. Vom Boden aus schießen Daniel und Teal'c. Die beiden Drohnen gehen zu Boden. Jack hilft Daniel auf.

O'Neill: Alles in Ordnung?

Daniel: Oh ja, danke.

Teal'c (lauscht einen Moment und scheint zu überlegen): Der Naquadah-Generator.

Er rennt los und Daniel folgt ihm.

O'Neill (hängt sich an sie dran): Alles in Ordnung?

Sie betreten den Lagerraum. Sam hockt vor dem Generator und Siler liegt weiter hinten bewusstlos auf dem Boden.

Carter: Ich hab's gleich. Nur noch eine Sekunde.

Teal'c richtet seine Waffe auf Sam.

Teal'c: Geh auf der Stelle von diesem Gerät weg.

Carter: Teal'c, was hast du vor? Wir haben nicht einmal mehr eine Minute, bevor das Ding hochgeht.

Jack stellt sich vor die Waffe.

O'Neill: Teal'c.

Teal'c: Geh zurück!

Daniel: Ich würde tun, was er sagt.

Sam steht auf und Jack und Sam stellen sich gegenüber von Daniel und Teal'c hin.

O'Neill: Was zum Teufel ist hier los?

Carter: Teal'c, wir werden alle sterben, wenn ich die Überlastung nicht stoppen kann.

Teal'c: Sie ist möglicherweise ein Goa'uld.

Carter: Es war Siler!

O'Neill: Siler?

Daniel (ungläubig): Siler?

Carter: Er war hier drin! Ich habe ihn überrascht, als er den Generator eingestellt hat.

O'Neill: Teal'c, nimm die Waffe runter. Das ist ein Befehl.

Daniel: Und wenn sie es nicht ist? Du hast selbst gesagt, du warst dir bis zur letzten Sekunde nicht sicher.

Teal'c: Du könntest Recht haben, Daniel Jackson.

Jetzt richtet er seine Waffe auf Jack.

O'Neill (hebt ebenfalls seine Waffe): Hey!

Es kommt zum Showdown der Superlative. Sam und Jack gegen Daniel und Teal'c. Jeder richtet seine Waffen auf die Gegenseite.

O'Neill: Was jetzt?

Daniel: Ich weiß nur, dass ich es nicht und Teal'c auch nicht!

Während keiner nachgeben will oder kann, lädt sich der Generator immer weiter und weiter auf. Teal'c schaut hinunter auf den Generator.

Teal'c: Daniel Jackson.

Daniel: Ich weiß es nicht. Ich kann es nicht sagen.

Niemand kann es und so senkt Teal'c schließlich seine Waffe.

O'Neill: Carter.

Augenblicklich kniet sie sich neben den Generator und versucht ihn abzustellen. Oh ja und sie schafft es. Verschwommen hat Daniel wieder eine seiner Vorahnungen. Wir sehen, wie Siler aufsteht.

Daniel: Teal'c!

O'Neill: Carter!

Sie bringen sich in Sicherheit, während Siler beginnt auf sie zu schießen. Daniel schafft es sich und Teal'c aus dem Raum zu retten. Wütend glühen Silers Augen auf. Aus dem Hinterhalt beginnt Teal'c auf Siler zu schießen und durchlöchert ihn förmlich. Betroffen stehen die anderen beiden auf und schauen auf den leblosen Körper.

Das Spiel ist zu Ende.

 

Szene: Labor, SGC

Daniel erwacht. Er blinzelt ein paar Mal.

Daniel: Ist es zu Ende?

Carter: Ja, es ist zu Ende.

Erschöpft schließt er seine Augen und auch Teal'c erwacht wieder. Er ist wieder zurück in der realen Welt.

Carter: Ich schalte die Energie der beiden Trainingseinheiten ab.

Jack geht auf seinen Freund zu.

Teal'c: O'Neill.

O'Neill (legt eine Hand auf Teal'cs Schulter): Hey.

Teal'c: Wir haben gewonnen.

O'Neill: Na ja, das ist unser Job.

 

ENDE

[Transcript und Layout by Destiny]