4.06 Kein Ende in Sicht
Window of Opportunity

+++++++++++++++++++++++++++
O’Neill: Glaub mir, Teal’c, wenn wir da nicht bald wieder rauskommen, (leise) dann flippe ich aus (Teal’c sieht ihn schief an) Ich flippe aus… das bedeutet, ich werde verrückt… irre… (bei jedem Wort wird er lauter und schneller) geisteskrank… ich werde durchdrehen… ich bin nicht mehr im Besitz meiner geistigen Kräfte… ich habe nicht mehr alle Tassen im Schrank… ich bin DURCHGEKNALLT!!! (Er zeigt Teal’c sein gezeichnetes Gesicht aus Ketchup und Senf)
+++++++++++++++++++++++++++++++

Szene: Planet P4X-639

SG-1 befindet sich auf einen Planeten mit sehr hoher Sonneneinstrahlung. Sam baut eine Art Observatorium auf, um die Sonneneruptionen zu untersuchen. Es sieht aus wie eine große Ruinenstadt. Jack und Teal’c sind bei ihr, während Daniel an einer Wand steht und Abdrücke von den Inschriften anfertigt. Vor der Wand steht ein großer Altar aus Stein. Bei ihm befindet sich Malikai, ein außerirdischer Wissenschaftler, der schon seit längerem den Planeten untersucht.

Jack schaut auf seine Uhr und nimmt sich dann ein Schutzglas, um bereits durch seine Sonnenbrille in die Sonne hinaufzuschauen. Wir können die Sonne sehen, wie ununterbrochen Eruptionen von ihr ausgehen.

O’Neill: Und wie muss ich mir das erklären?

Carter: Das ist eine koronale Materieemission, wie eine gigantische Sonneneruption.

O’Neill (sieht zu ihr): Aber nicht gefährlich, oder?

Carter: Tja, das versuchen wir gerade festzustellen, aber abgesehen von einer Störung des Magnetfelds, könnte es auch einen erheblichen Anstieg der Oberflächenbestrahlung verursachen.

O’Neill: Aber nicht gefährlich, oder?

Carter: Wenn wir uns dem nicht zu lange aussetzen, nein, Sir.

O’Neill: Hat irgendjemand das auch Daniel gesagt?

Der steht nämlich noch an der Wand, um die Abdrücke der Schriftzeichen zu bekommen. Als er fertig ist, sieht er sich die Zeichen auf seinem Blatt genauer an.

Daniel: Diese Schriftzeichen kommen mir bekannt vor. Sie scheinen mit einer Sprache verwandt zu sein, die auf unseren Planeten Latein heißt. Wenn ich das richtig verstehe, beinhaltet der Text eine Art planetarischer Geschichtsschreibung.

Malikai: Das ist richtig, aber müsstet ihr nicht langsam durch das Sternentor zurückkehren?

Er nimmt seine Sonnenbrille ab. Man kann ebenfalls sehen, dass er leichte Verbrennungen im Gesicht zu haben scheint. War wohl schon viel zu lange auf diesen Planeten.

Daniel (scheint ihm nicht zuzuhören): Mir ist nur noch nicht klar, wie er funktioniert, dieser Kontrollmechanismus. (Malikai holt ein kleines Gerät aus einem Behälter. Es sieht aus, wie die winzige Miniatur eines Raumschiffes. In der Mitte hat es einen bläulichen Kristall. Malikai bewegt die „Flügel“ und es wird aktiviert) Er scheint noch als einziges in dieser Ruine zu funktionieren, aber wie?

Malikai: Der Sturm kommt näher, Daniel Jackson. Die Strahlung könnte für dich und dein Team gefährlich sein. (Man merkt an seinem Verhalten, dass er will, dass sie gehen.)

Daniel: Ähm, ja, Major Carter sagt und bescheid, wenn es soweit ist. Also, diese Zeile kommt öfters vor: (Wörter auf Latein) [Hatte leider kein Latein, deswegen weiß ich nicht, was er da sagt, aber falls es jemand wissen sollte, kann er mir ja bescheid geben]

Malikai: Eroberer der Zeit.

Daniel: In diesem Zusammenhang heißt es wohl eher: Herrscher der ungewissen Vergangenheit.

Malikai: Du kennst dich wirklich aus, Daniel Jackson.

Daniel: Oh, danke, aber ich hatte die Gelegenheit diese Sprache zu hören, das war vor etwa einem Jahr, deswegen…

Malikai macht wieder was mit dem komischen Gerät. Es gibt komische Geräusche von sich.

Daniel: Was ist das?

Malikai: Die geomagnetischen Turbulenzen erreichen ihren Höhepunkt. Ich muss eingreifen.

Er dreht sich weg und Daniel schaut kurz hinter sich. Als er sich wieder umdreht, zielt Malikai mit einer Waffe auf ihn. Daniel sieht in erschrocken an.

Daniel: Ich verstehe nicht ganz.

Malikai drückt ab und ein elektrischer Stoß, ähnlich einer Zatwaffe, trifft ihn. Daniel fällt zu Boden. Malikai zieht ihn aus dem Sichtfeld der anderen und wendet sich dann dem Altar zu. Man sieht, dass die Oberfläche des Altars aus kleineren Blöcken besteht. Malikai drückt einige von ihnen nach unten, worauf sich anderen zu bewegen anfangen. Dann drückt er einen Knopf und weitere Steine fangen von ganz alleine an sich zu bewegen.

Carter nimmt ihr Messgerät und steigt durch den Stargatering.

Carter: Wir sind soweit, Sir.

O’Neill: Gut, na dann wollen wir mal. (In sein Funkgerät) Daniel, es geht los. (Keine Antwort) Daniel?

Sie gehen in Richtung Altar. Sie sehen wie Malikai mit dem Rücken zu ihnen steht. Dann hören sie ein Knistern in der Luft, wie Strom. Sam sieht sich um.

Teal’c: O’Neill.

O’Neill: Ja, ich höre es.

Dann beginnen sich auch die Ruinen, die Säulen, die den Gang zum Altar säumen sichtbar mit Strom zu laden. In den Säulen befinden sich Löcher, durch die der Strom wie ein unendlicher Strahl schießt. Das Stargate wird aktiviert und die drei können gerade noch rechtzeitig in Deckung gehen, bevor sie vom Kwoosh getroffen worden wären.

O’Neill: Runter!

Sie knien auf den Boden, dann verschwindet das Wurmloch wieder, aber das Gate an sich steht weiterhin unter Strom. Sie stehen wieder auf.


Szene: Kontrollraum, SGC

Techniker: Wurmlochaktivierung.

Hammond kommt zu ihm. Auch hier steht das Gate unter Strom.

Hammond: Was ist denn das?

Techniker: Ich habe keine Ahnung, Sir.

Die beiden starren total perplex auf das Stargate.


Szene: Planet P4X-639

O’Neill: Was soll dieses Feuerwerk?

Sie gehen zu Malakei. Sam sieht Daniel auf den Boden liegen und rennt zu ihm.

Malakai: Bleibt zurück!

Carter: Daniel!

O’Neill: Was soll dieser Blödsinn?

Er und Teal’c laufen zu Malakai, um ihn von dem, was auch immer er da gerade tut, abzuhalten.

Malakai: Bleibt zurück!

Während Sam bei Daniel kniet, springt der Strom plötzlich auf Teal’c, Jack und Malakai über.

Carter (entsetzt): Colonel!

Sie werden von einem hellen weißen Licht umgeben.


Szene: Kantine, SGC

Wir sehen, wie Jack sich einen Löffel Fruit Loops zum Mund führt. Sam und Daniel sitzen ihm gegenüber.

Daniel: …Wie auch immer, tut mir Leid, aber so denke ich nun einmal darüber. Was meinen Sie?

Jack hält in seiner Bewegung inne und starrt ihn an. Ihm kommt das seltsam vor. Sam sitzt kauend vor ihm und wartet auf eine Antwort.

O’Neill (verwirrt): Was?

Daniel: Wie sehen Sie das?

Sam und Daniel scheinen sehr an der Antwort interessiert zu sein, aber Jack hat keine Ahnung. Ein paar Mal sieht er zwischen den beiden hin und her.

Carter: Colonel? Stimmt was nicht?

O’Neill (immer noch ein wenig weggetreten): Möglicherweise.

Er schaut hinunter auf seinen Löffel und dann wieder hoch. Die Verwirrtheit steht ihm ins Gesicht geschrieben.


INTRO


Szene: Kantine, SGC

O’Neill: Waren wir nicht eben noch woanders?

Sam und Daniel sehen sich kurz an.

Daniel: Wo?

O’Neill: Auf einem Planeten.

Daniel: Wann?

O’Neill: Jetzt grade.

Daniel: Nein.

O’Neill: Sicher?

Daniel: Ja.

Jack schaut die beiden an, dann sieht er sich in der Kantine um und schließlich landet sein Blick auf den Löffel, den er noch immer in seiner Hand hält. Er lässt ihn fallen.

O’Neill: Äh… irgendwie hat sich alles verändert.

Carter: Sir, wir sitzen seit einer halben Stunde hier in der Cafeteria.

O’Neill: Wirklich?

Daniel: Mir ist durchaus klar, dass man diese beiden Orte verwechseln kann.

Sam fängt an zu lachen, aber hört dann schnell wieder auf.

Carter: Wir kommen zu spät zur Besprechung.

O’Neill: Besprechung?

Daniel: Alles in Ordnung oder wollen Sie nur nicht meine Frage beantworten?

O’Neill: Alles bestens. (Er steht auf) Welche Frage?

Daniel sieht ihm ein wenig angesäuert nach, während Sam noch einmal kurz zu ihm schaut und dann ebenfalls aufsteht. Daniel schmeißt seine Gabel auf den Teller und folgt den beiden.


Szene: Besprechungsraum, SGC

Auf dem großen Bildschirm an der Wand sehen wir die Sonne von P4X-639. Der Rest von SG-1 und General Hammond sitzen am Tisch.

Carter: Vor zwei Wochen hat SG-15 diese Bilder von Solaraktivitäten auf P4X-639 geschossen. Aufgrund der Datenanalyse vermuten wir einen ständigen Anstieg der Intensität. Und wenn ich mich nicht irre, dann sind die Explosionen, die wir hier beobachten können, nur Vorzeichen einer längst größeren Katastrophe.

Jack und Teal’c sehen leicht verwirrt aus.

Teal’c: Major Carter, sind wir nicht bereits darüber informiert worden?

Jack dreht sich zu ihm um.

O’Neill: Genau das wollte ich auch gerade sagen.

Carter: Sir?

O’Neill: Sie wollten doch zu diesem Planeten und da so ne Art Observatorium einrichten.

Sam ist jetzt auch verwirrt.

Carter: Ja.

O’Neill: Ist doch schon geschehen.

Daniel: Glaube ich kaum.

Teal’c: Da bin ich mir ganz sicher, Daniel Jackson.

Hammond: Nein, Teal’c, wir wollten darüber diskutieren.

O’Neill: Ich weiß noch genau, wie wir hier saßen und Carter hat was von Solaraktivitäten und, ähm, korona geschwafelt.

Carter: Koronale Massenemission. Dazu wollte ich gerade kommen.

O’Neill: Na, sag ich doch! Und woher sollte ich das wissen?

Carter: Haben Sie meinen Bericht gelesen?

Daniel: Er soll einen Bericht gelesen haben, hm? (Er verzieht sein Gesicht) [So süß *g*]

Aber der Blick den Jack Daniel zuwirft ist einfach nur göttlich.

O’Neill: Glaubt mir, Leute, das haben wir schon abgehackt.

Teal’c: Ich bin der gleichen Meinung, wie O’Neill. Ich muss feststellen, dass mir dieses Thema durchaus geläufig ist.

Plötzlich wird das Stargate von Außen aktiviert.

Techniker (über Lautsprecher): Unplanmäßige Aktivierung von Außen.

Hammond steht auf und die anderen folgen ihm in den Kontrollraum.

Techniker: Wir bekommen unangekündigten Besuch, Sir.

O’Neill: Das ist SG-12.

Hammond: Sie werden erst in einigen Tagen erwartet.

Techniker: Wir empfangen einen Zugangscode. Es ist SG-12.

Alle sehen überrascht zu Jack, dieser zieht nur wissend seine Augenbrauen hoch.

Hammond: Iris öffnen.

Teal’c: Einer von ihnen wird verletzt sein.

Jack nickt zustimmend.

SG-12 kommt durch das Tor. Einer von ihnen ist tatsächlich verletzt! Hammonds vorige Überraschung wird noch ins Unermessliche gesteigert.


Szene: Korridor, SGC

Sam und General Hammond laufen durch den Korridor.

Hammond: Was halten Sie davon, Major?

Carter: Na ja, Sir, ich bin mir nicht sicher.

Hammond: SG-12 musste wegen eines Unfalls vorzeitig zurückkehren. Ein Mitglied des Teams hat sich den Knöchel gebrochen. Wie konnten Teal’c und O’Neill wissen, dass so etwas passieren wird?

Sam zuckt die Schultern.

Carter: Beide behaupten sie erinnern sich an eine SG-1 Mission auf P4X-639.

Hammond: Eine Mission, deren Start erst in sechs Stunden geplant war.

Sam zuckt wieder hilflos ihre Schultern.


Szene: Krankenstation, SGC

Wir sehen, wie Janet Jack mit ihrer kleinen Lampe in die Augen leuchtet. Jack kneift die Augen zusammen. Daniel steht neben ihm am Bett. Teal’c wird hinter ihm von einem weiteren Arzt untersucht.

Daniel (skeptisch): Na schön, Sam hat also ihre Instrumente aufgebaut. Und wo war ich während der Zeit?

O’Neill: Sie standen mit diesem Typen vor so ne Art Altar.

Daniel: Entschuldigung, aber geht es vielleicht noch ne Spur deutlicher?

Jack antwortet ihm nicht.

Teal’c: Malikai. (Ihm wird ein Thermometer in den Mund gesteckt.)

Daniel: Der Innenarchäologe, den SG-15 beim ersten Besuch getroffen hat? Ich habe mich auf diese Begegnung gefreut.

O’Neill: Ja! Genau! Ihr seid ein tolles Gespann! Jedenfalls schossen dann jede Menge Blitze aus den Ruinen um den Altar und trafen das Stargate.

Teal’c nimmt das Thermometer aus seinen Mund.

Teal’c: Ein extrem greller Lichtblitz.

O’Neill: Und plötzlich saßen wir wieder in der Cafeteria beim Frühstück.

Die Schwester hinter Jack steckt Teal’c das Thermometer wieder in den Mund. Sein Blick ist zum totlachen! *g* Janet zieht ihre Augenbrauen, sagt aber nichts dazu. In diesem Moment kommen Sam und Hammond auf die Krankenstation.

Fraiser: Tja, Sir, bei beiden ist nichts Auffälliges zu finden. Wir warten jetzt bloß noch auf die Laborresultate, aber beide scheinen bei bester Gesundheit zu sein.

Carter: Abgesehen davon, dass sie sich an Dinge erinnern, die noch gar nicht passiert sind.

Daniel: Ja, aber wieso Jack und Teal’c und nicht wir?

Hammond: Ich möchte kein Risiko eingehen. Bevor wir nicht wissen, was los ist, setze ich die Mission nach P4X-639 aus.


Szene: Korridor, SGC

Jack schlendert grade um eine Ecke, als Daniel hinter ihm hergelaufen kommt.

Daniel: Jack, warten Sie mal!

Jack schaut auf seine Uhr. Er bleibt stehen. Daniel hält eine Akte in seinen Händen.

Daniel: Ähm, ich habe nachgedacht über diesen Blitz, der das Stargate zerstört hat. SG-15 hat digitale Bilder von Gravuren in den Ruinen angefertigt (Er gibt Jack einen Bildabdruck, aber Jack kann so überhaupt nichts damit anfangen) Ich dachte, darin ist vielleicht ein Hinweis enthalten auf das, was hier vorgeht. Unglücklicherweise handelt es sich dabei um 400 Seiten Alientext, aber wenn Sie mir was über die Anordnung der Ruinen erzählen könnten…

Daniel kann leider den Satz nicht beenden, weil er in diesem Moment von Siler umgerannt wird *lol*

Siler: Oh, tut mir Leid, Dr. Jackson.

Siler hilft ihm auf.

O’Neill: Das war wirklich abzusehen.


Szene: Cafeteria, SGC

Jack sitzt an einem Tisch und schaut in seinen Kaffee. Sam kommt zu ihm und grinst ihn mit einem tausend Kilowatt Lächeln an *g*

Carter (setzt sich zu ihm): Und…?

O’Neill: Und?

Carter: Wissen Sie jetzt nicht, was ich sage?

O’Neill (schaut auf seine Uhr): Also eigentlich waren wir um diese Zeit auf den Planeten. Und jetzt hat sich einiges geändert.

Carter: Aha. Ich muss dauernd daran denken, dass Sie gesagt haben, das Stargate wäre zerstört worden.

O’Neill (nimmt einen Schluck aus seiner Tasse): Ja, und weiter?

Carter: Nach diesem Blitz fanden Sie sich hier wieder und haben im Prinzip die Ereignisse bis zur Mission noch einmal erlebt. Möglicherweise sehen sie gar nicht künftige Ereignisse, sondern sind bloß in der Zeit zurückgeschickt worden.

O’Neill: Wie lange? Sechs Stunden?

Carter: Na ja, so etwas erleben wir nicht zum ersten Mal, oder? Einmal hat uns das Stargate in das Jahr ’69 zurückgeschickt. (Jack lächelt)

O’Neill: Gutes Jahr.

Carter: Ich habe überlegt, ob der Blitz, den Sie erwähnt haben, Zugang zum Subraumfeld es Tores eröffnete und damit eine Zeitverschiebung außerhalb des Subraumes veranlasst hat.

O’Neill (sieht sie für einen Moment an): Ich wusste, dass Sie das sagen.

Sam lächelt.

Carter: Wahrscheinlich denke ich nur laut. Ich führe jetzt ein paar Simulationen durch.

Sie steht auf und geht.

O’Neill: Nur zu. Simulieren Sie. Halten Sie mich auf dem Laufenden, mal sehen was draus wird. (Er nimmt einen weitern Schluck und stellt dann die Tasse ab. Zu sich selbst, weniger überzeugend) Bin echt gespannt.


Szene: Hammonds Büro

Jack und Teal’c stehen vor Hammond, der eine Akte in der Hand hält und diese zuklappt.

Hammond: Die Laborresultate bestätigen Dr. Fraisers Diagnose. Sie sind beide bei bester Gesundheit.

Jack wirft seine Arme in die Luft, nach dem Motte 'Habe ich doch gesagt’.

Hammond: Hatten Sie noch mehr solcher Vorahnungen?

Teal’c: In letzter Zeit nicht.

O’Neill (ungeduldig): Können wir uns wieder an die Arbeit machen, General?

Hammond: Ich habe nichts dagegen, solange Sie…

Wieder wird er durch den Alarm, dass das Stargate von Außen aktiviert wurde, unterbrochen.

Techniker: Unplanmäßige Aktivierung von Außen.

Hammond geht zum Kontrollraum. Jack und Teal’c sehen sich einen Moment an.

O’Neill: Oh.

Sie folgen ihm.


Szene: Kontrollraum, SGC

Wir können sehen, wie das Gate wieder unter Strom steht, genau wie beim ersten Mal. Auf dem Bildschirm des Computers wird der Befehl 'Unbekannter Fehler’ angezeigt.

Hammond: Was ist das?

Techniker: So was habe ich noch nie gesehen. Ich habe keine Ahnung, was das ist, Sir.

O’Neill: Wir kennen das bereits.

Teal’c sieht ihn wissend von der Seite an. Dann, wie zu erwarten, ein heller Lichtblitz.


Szene: Cafeteria, SGC

Jack führt wieder seinen Löffel mit Fruit Loops zu seinem Mund.

Daniel: … Wie auch immer, tut mir Leid, aber so denke ich nun einmal darüber. Was meinen Sie?

Jack sieht ihn mit großen Augen an. Er legt seinen Löffel hin und schaut schnell auf seine Uhr. Sam sieht ihn mit hochgezogenen Augenbrauen an.

Carter: Colonel? Stimmt was nicht?

Daniel zieht ebenfalls fragend seine Augenbrauen hoch.

O’Neill: Oh ja, ne Menge.


Szene: Besprechungsraum, SGC

Sam hält wieder ihren Vortrag über die Sonnenaktivitäten auf den Planten P4X-639.

Carter: Vor zwei Wochen hat SG-15 –

O’Neill (unterbricht sie und schlägt seine Mappe zu): Das hatten wir schon.

Daniel: Unsere tägliche Besprechung (Er lächelt ihm zu)

O’Neill: Ich meine nicht die Besprechungen im Allgemeinen, Daniel, ich meine diese Besprechung. Ich rede vom heutigen Tag.

Niemand sagt was.

Teal’c: Colonel O’Neill hat Recht. Die Ereignisse scheinen sich sonderbarerweise zu wiederholen.

Daniel: Seit wann?

O’Neill: Seit wir auf P4X-639 waren.

Carter: Wir waren noch nicht auf P4X-639.

O’Neill: Doch, waren wir. (Er zeigt auf Daniel) 'Nein, waren wir nicht’, wollten Sie gerade eben sagen.

Daniel: Natürlich wollte ich das sagen.

O’Neill: Okay, schlechtes Beispiel.

Hammond: Colonel, ich bin mir nicht sicher, was ich davon halten soll.

Carter: Wenn wir diese Besprechung bereits hatten, Sir….

O’Neill: … warum kann sich dann außer Teal’c und mir niemand daran erinnern? Das haben Sie das letzte Mal gesagt. Also, wenn ich raten soll, dann hat das was mit diesem Planeten zutun. (Er zeigt auf die große Leinwand mit dem Planeten drauf. Sam schaut über ihre Schulter. Niemand ist wirklich davon überzeugt) Wahrscheinlich glauben Sie mir, wenn SG-12 jetzt durch das Tor kommt und zwar (er schaut auf seine Uhr) in vier, drei, zwei, eins…

Er zeigt auf das Stargatte, aber nichts passiert. Alles bleibt ruhig. Sam sieht hinüber zum Stargate, nichts tut sich. Jack fängt an mit seinem Finger auf seine Uhr zu hauen.

Hammond: SG-12 wird erst in drei Tagen erwartet.

Und dann geht der Alarm los.

Techniker: Unplanmäßige Aktivierung von Außen.

O’Neill (leise): So dicht dran.

Sie folgen Hammond in den Kontrollraum.


Szene: Krankenstation, SGC

Janet leuchtet Jack wieder in die Augen.

O’Neill: Sie werde nichts entdecken.

Fraiser: Wir sollten auf die Laborergebnisse warten, bevor wir voreilige Schlüsse ziehen.

Teal’c: Die Resultate werden negativ sein.

Teal’c wird wieder ein Thermometer in den Mund gesteckt.

Fraiser: Tun Sie mir den Gefallen.

Hammond und Sam kommen zu ihnen. Bevor Janet anfangen kann zu sprechen, fällt Jack ihr ins Wort.

O’Neill: General? Ich weiß, Sie haben vor die Mission aufzuschieben, aber das bringt nichts. Es hat auch beim letzten Mal nichts gebracht.

Teal’c, der sein Thermometer wieder aus dem Mund genommen hatte, bekommt es wieder in den Mund gesteckt. Er wirft der Schwester einen bösen Teal’c-Blick zu.


Szene: Korridor, SGC

Jack schlendert wieder um die Kurve. Daniel natürlich auf seinen Versen. Jack scheint nur darauf zu warten.

Daniel: Jack?

Jack bleibt mit einem wissenden Lächeln stehen.

Daniel: Warten Sie. Ich habe nachgedacht über den Blitz, der das Stargate zerstört hat…

O’Neill: Etwa 400 Seiten Alientext.

Daniel (leicht verwirrt): Richtig. SG-15 hat digitale Bilder von den Gravuren in den Ruinen angefertigt. (Er gibt Jack einen Abdruck.)

O’Neill: Kenne ich irgendwoher.

Daniel: Natürlich, diese Sprache haben Sie für ein paar Tage beherrscht. (Er lächelt [richtig süß *g*] Das ist eine Variation der Schriftsprache der Antiker.

O’Neill: Falls Sie Hilfe bei der Übersetzung brauchen, haben Sie das falsche Genie erwischt.

Er gibt Daniel den Abdruck zurück.

Daniel: Nein, mir ist klar, dass die Asgards Sie nur vorübergehend dazu befähigt haben… nehme ich an, aber falls Sie mir ein paar Details über die Anordnung der Ruinen geben könnten…

Wieder wird der arme Daniel von Siler über den Haufen gelaufen.

Siler: Tut mir Leid, Dr. Jackson.

Siler hilft ihm auf.

O’Neill: Uuups.


Szene: Hammonds Büro

Jack klopft an seine Tür und er und Teal’c kommen herein.

Hammond: Ja, bitte?

O’Neill: Schon was von Fraiser gehört?

Hammond: Sie wartet noch auf die Laborergebnisse.

Teal’c: Wenn wir noch länger warten, wird es zu spät sein.

Hammond: Zu spät wofür?

O’Neill (gereizt): Zu spät, um zu verhindern, dass sich dieser Tag wiederholt!

Hammond: Tut mir Leid, Ihnen dürfte klar sein, dass es mir schwer fällt das zu akzeptieren.

O’Neill: Hey! Wenn’s nur mir so ginge, wäre der Fall klar, aber was ist mit Teal’c? Im ernst, ist das das Gesicht eines Verrückten?

Teal’c Gesichtsausdruck spricht Bände! Genauso ausdruckslos wie immer, mit dem typischen Hochziehen der einen Augenbraue, als er in Jacks Richtung sieht. Hammond sieht ihn verwirrt an.

O’Neill (nach einer Weile): Ein schlechtes Beispiel.

Hammond: Was wollen Sie?

O’Neill: Wir wollen zurück nach 639.


Szene: Planet P4X-639

Der gleiche Planet wie auch schon am Anfang. Nichts hat sich verändert. SG-1 tritt durch das Tor.

Carter: Ein geomagnetischer Sturm zieht auf. Wir sollten uns hier nicht lange aufhalten.

Jack schaut auf seine Uhr.

O’Neill (zeigt nach vorne): Das da drüben ist die Maschine.

Er geht gradewegs darauf zu.

Carter: Wie soll das funktionieren?

O’Neill: Subraumfelder und Zeitverschiebungen… Haben Sie gesagt.

Malikai kommt plötzlich hinter eine Säule hervor und geht zum Altar. Er scheint sie noch nicht bemerkt zu haben. Sie richten ihre Waffen auf ihn, erst da dreht er sich zu ihnen um.

Malikai: Guten Tag.

Daniel: Nicht so hastig, Leute.

O’Neill: Das ist der Typ. Er hat damit angefangen.

Malikai steht mit erhobenen Händen vor ihnen.

Malikai: Ich verstehe nicht ganz…

O’Neill: Was es auch war, du wirst es rückgängig machen.

Malikai: Ich habe doch nichts getan.

Carter: Colonel, er scheint nicht zu wissen, wovon Sie reden.

Teal’c: Vielleicht kann er sich nicht mehr erinnern.

O’Neill: Der erinnert sich bestimmt. Immerhin hat er auf all diese Knöpfe gedrückt.

Malikai: Bitte.. ähm, ich bin Archäologe. Ich versuche diese Aliensymbole zu entziffern. Das habe ich auch den anderen gesagt, die vor euch hier waren.

Daniel: SG-15?

Malikai: Ja, aber die haben nicht mit Waffen auf mich gezielt. Ich kann euch meine Aufzeichnungen…

Er greift zu der Kiste, aber Jack geht einen Schritt auf ihn zu.

O’Neill: Halt!

Malikai: Ich… ich besuche diesen Planeten schon seit längerer Zeit regelmäßig. Meine Recherchen sind fast abgeschlossen.

Jack durchsucht die Kiste und einen Ledersack. Er holt das merkwürdige Gerät heraus, welches Malikai schon zu Anfang benutzt hat.

O’Neill: Welcher Archäologe trägt eine Waffe?

Daniel geht mit einer erhobenen Hand auf ihn zu.

Daniel: Ähm… ich tue es. (Er wackelt mit seinen Fingern.)

O’Neill: Schlechtes Beispiel.

Jack holt noch ein Gerät heraus. Man kann es auseinander ziehen und es erinnert einen dann stark an eine dieser komischen Mappen aus Star Trek oder Raumschiff Enterprise. Als Jack es öffnet, können wir das Hologramm einer Frau sehen, die ihn anlächelt.

O’Neill: Was ist das?

Malikai: Wenn du das unbedingt wissen willst, das ist meine Frau.

Plötzlich fangen an sich die Blöcke in dem Altar zu bewegen. Die Luft lädt sich wieder Elektrizität. Und es ist jetzt nur noch eine Frage der Zeit, bis der ganze Platz und somit das Stargate wieder unter Strom steht.

O’Neill: Was soll denn das?

Carter: Keine Ahnung, Sir. Das ist von alleine losgegangen.

O’Neill: Stellen Sie das ab.

Carter: Wie?

Malikai: Es bezieht seine Energie aus der Ioniesierung in der Atmosphäre. Da kann Major Carter nichts ausrichten.

O’Neill: Entschuldige mal. Woher kennst du ihren Namen?

Malikai: Du hast ihn mir gesagt.

O’Neill: Nein, habe ich nicht. Diesmal nicht.

Langsam scheinen auch die anderen zu verstehen. Malikai senkt gleichgültig seine Hände.

Malikai: Es ist auch vollkommen egal. Ihr seid zu spät.

O’Neill: Wie stellt man dieses Ding ab?

Malikai: Auch wenn ich es wüsste, würde ich es nicht sagen.

Carter: Sir, da baut sich eine elektrische Ladung auf.

O’Neill: Daniel, Sie können doch diesen Kram lesen, schalten Sie dieses Ding ab!

Daniel: Was? Ist das ein Witz? Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll!

Er fängt an herumzustottern, das man leider nicht aufgrund des Aufbaus der elektrischen Ladung nicht verstehen kann. Aber egal was er auch sagt, es bringt nichts, dann wieder werden sie von einem hellen Lichtblitz erfasst und sitzen in der…

Szene: Cafeteria, SGC

Daniel: …Wie auch immer, tut mir Leid, aber so denke ich nun einmal darüber. Was meinen Sie? Wie sehen Sie das?

Jack lässt den Löffel fallen und stützt seinen Kopf frustriert auf der Hand ab. Er antwortet ihm nicht.

Daniel: Ist nur eine Frage.

Jack sieht zu Daniel und Sam auf, sagt aber nichts.


Szene: Besprechungsraum, SGC

Wieder das Bild von dem Planeten. Sam will grade anfangen, aber Jack kommt ihr zuvor. Er und Teal’c stehen und haben sich erst gar nicht Mühe gemacht sich hinzusetzen.

O’Neill: Okay, so sieht’s aus: Wir sitzen in so einer Art Zeitschleife fest. Allerdings sind Teal’c und ich die einzigen, denen das klar zu sein scheint. Da gibt’s so einen außerirdischen Apparat auf 369, der feuert Blitze auf das Stargate, die irgendwas mit… Subraum…(Er dreht sich zu Teal’c um) wie war das?

Teal’c: … die in das Subraum eindringen, die das Stargate generiert, (Sam sieht die beiden sehr erstaunt an.) gespeist durch Ionesierung…

O’Neill: … in der Atmosphäre. Verursacht wird das durch… (Teal’c will grade antworten, aber Jack hält seinen Finger hoch) Na, ich weiß es. Ähm… Magneten!

Teal’c: Den geomagnetischen Sturm.

O’Neill: Sag ich doch. (Hammond will was sagen, aber Jack lässt ihn nicht zur Sprache kommen) Jedenfalls kapiere ich nicht, wieso sich niemand außer uns daran erinnert, aber eins steht jedenfalls fest, es ergibt nicht viel Sinn, wenn es uns Doc Fraiser noch einmal untersucht.

Die anderen sehen sich ziemlich ratlos an.


Szene: Krankenstation, SGC

Doc Fraiser leuchtet wieder in Jacks Augen. Langsam kriegt er zuviel.

O’Neill: Kurze Frage. Was glauben Sie wohl in meinem Auge finden zu können, um das zu erklären, hm?

Teal’c wird wieder das Thermometer in den Mund gesteckt [Ich weiß nicht, wer mir mehr Leid tun soll, die Schwester, die Teal’cs Blicke aushalten muss, oder Teal’c selbst *g*]


Szene: Korridor, SGC

Sam und Hammond gehen zur Krankenstation

Hammond: Wie erklären Sie sich das, Major?

Carter: Sir, wann haben Sie das letzte Mal von Colonel O’Neill Begriffe wie Subraumfeld oder geomagnetischer Sturm gehört?

Hammond: Da haben Sie Recht.

Carter: Und auch der Zusammenhang war richtig. (Hammond sieht sie verblüfft an) Jedenfalls meistens.

Hammond: Dann glauben Sie ihm.

Carter: Ich halte es immerhin für möglich, Sir. Und je mehr ich darüber nachdenke – falls er Recht hat – sind die Auswirkungen gigantisch.

Hammond: Bei der nächsten Zeitverschiebung wissen wir nichts mehr von diesem Gespräch.

Carter: Allerdings.


Szene: Daniels Büro

Daniel sucht gerade ein paar Sachen zusammen, darunter auch die Akte mit den Abdrücken. Er will gerade losgehen, als Jack in der Tür steht und ihn aufhält und wieder zurück in sein Büro schiebt.

O’Neill: Hier drüben sind Sie besser aufgehoben.

Daniel: Ich wollte Sie gerade suchen.

O’Neill: Ich weiß.

Daniel: Es ist mir gelungen ein Kapitel auf der Mauer zu übersetzen. Es scheint mir so eine Art planetarischer Geschichtsschreibung zu sein…

O’Neill: Daniel? Das ist wirklich toll, aber konzentrieren Sie sich auf den Altar!

Daniel: Warum?

Teal’c: Malikai hat die Zeitverschiebung durch Manipulation der Symbole erreicht.

O’Neill: Würden Sie die Bedeutung der Symbole kennen, könnten Sie das auch stoppen!

Daniel: Wer die Symbole auf der Tastatur kennt, kann doch nicht den Computer bedienen. Erst muss ich den Rest des Textes übersetzen, dann kann ich den Apparat in den richtigen Kontext bringen und seine Funktion ergründen.

O’Neill (sehr gereizt): Wir wissen, was das ist! Eine Zeitverschiebungsmaschine!

Daniel: Aber mal im Ernst. Was soll eine Maschine, die alle zehn Stunden die Zeit verschiebt?

O’Neill: Keine Ahnung! Aber so funktioniert das Ding!

Daniel: Vielleicht ist das nicht beabsichtigt (Jacks Blick zufolge, steht er kurz davor Daniel an den Hals zu springen) Es könnte doch möglich sein, dass es nur ein Nebenprodukt der eigentlichen Funktion ist?

In diesem Moment klingelt das Telefon. Daniel geht ran.

Daniel: Hallo? (Er lauscht und sagt dann) Okay, wir sind schon unterwegs. (Er legt wieder auf) Sam hat was gefunden.

Sie verlassen sein Büro.


Szene: Besprechungsraum, SGC

Auf der Leinwand sehen wir jetzt so etwas wie einen Sternennebel.

Carter: Colonel O’Neill und Teal’c haben bei der ersten Zeitverschiebung beobachtet, wie ein Blitz das Stargate auf P4X-639 traf. Irgendwie erhielt das Tor dadurch Energie und während der zweiten Zeitverschiebung haben sie genau in demselben Moment ein ähnliches Ereignis her auf der Erde erlebt.

O’Neill: Ich hätte es nicht besser sagen können.

Carter: Also schön, wenn wir wirklich unter dem Einfluss einer Alientechnologie stehen, dann wird die Wirkung offenbar durch das Stargate auf die Erde übertragen. Wenn das so ist, dann wäre die Lösung einfach.

Daniel: Wir wählen raus.

Carter: Ganz genau. Unmittelbar bevor die Zeitschleife wieder beginnt, etablieren wir ein Wurmloch zum… ähm… etwa zum Planeten der Tollaner. Dann erhält jeder, der versucht von P4X-639 rauszuwählen, ein Besetztzeichen.

Hammond: Na gut, versuchen wir’s.


Szene: Kontrollraum, SGC

Es wird rausgewählt. Carter sitzt neben dem Techniker, während die anderen nur zusehen.

Techniker: Chevron 5 aktiviert. Chevron 6 aktiviert. Chevron 7 lässt sich nicht aktivieren.

Carter: Was?

Techniker: Es funktioniert nicht. Ich kann keine Verbindung herstellen.

Carter: Lassen Sie nicht locker.

Jetzt wird das Gate von Außerhalb aktiviert.

Techniker: Wurmlochaktivierung.

Hammond: Iris schließen.

Die Iris schließt sich und Soldaten nehmen vor der Rampe Position ein.

Jack und Teal’c sehen sich an.

O’Neill: So ein Mist (Er schaut nach unten)

Carter: Das ergibt doch keinen Sinn. Hier liegt kein Fehler vor, wir hätten doch in der Lage sein müssen rauszuwählen.

Und ein weiteres Mal, werden sie in der Zeitschleife zurückgeworfen. Das Gate lädt sich auf und als Sam zu Jack schaut winkt der ihr zu, bevor sie alle in einem hellen Licht verschwinden.


Szene: Cafeteria, SGC

Daniel: … Wie auch immer, tut mir Leid, aber so denke ich nun mal darüber, was meinen Sie?

Jack lässt seinen Löffel fallen und lehnt sich in seinem Stuhl zurück. Er schaut kurz zu Sam, dann wieder zu Daniel.

O’Neill: Fragen Sie mich morgen.

Sam und Daniel sehen ihn irritiert an, während er seine Augen schließt.


Szene: Daniels Büro

Daniel: Wer die Symbole auf der Tastatur kennt, kann noch nicht den Computer bedienen.

O’Neill (äußerst gereizt): Das hatten wir schon! Ich sage Ihnen, wir können diese Zeitverschiebung nur stoppen, wenn (er tippt mit seinem Finger auf den Computerbildschirm, wo sich eine Navigationsleite öffnet und er das Bild der Blöcke des Altars aufruft) wir wissen, wie das Ding zu bedienen ist.

Daniel: Wenn wir dieses Gespräch wirklich schon einmal hatten, dann habe ich Ihnen vermutlich erklärt, dass ich diesen ganzen Text unmöglich an einem Tag übersetzen kann.

O’Neill: Oh, diesmal war ich wirklich clever. (Er holt ein Diktiergerät heraus) Ich habe das letzte Mal alles aufgenommen. Wir müssen also nicht von vorne anfangen. (Und lässt es laufen, aber wir können nichts weiter als Rauschen hören. Jack haut damit auf den Tisch.)

Daniel (ganz vorsichtig): Wenn das, was Sie sagen zutrifft, dann kann Ihre Aufzeichnung zu Beginn der Zeitschleife noch nicht erfolgt sein… ja.

O’Neill (denkt einen Augenblick darüber nach): Richtig.

Er legt es auf den Tisch.

Teal’c: Habe ich dir nicht gesagt, dass dein Plan keinen Erfolg haben würde?

O’Neill (hebt drohend seinen Finger) Ha! Vorsichtig! Alles klar? (zu Daniel) Was ist mit Aufzeichnungen? Nichtlöschbare Tinte?

Er sieht von Daniel zu Teal’c.

Daniel: Na schön, wenn nur Sie beide sich an vorangegangene Schleifen erinnern können, dann müssen Sie mir helfen und sich für mich erinnern.

Er deutete mit beiden Händen auf das Durcheinader von Papieren auf seinem Tisch.

O’Neill: Alles klar.

Er nimmt sich einen der Zettel.

O’Neill: Dürfte nicht schwer fallen.

Daniel nimmt Jack das Papier aus der Hand und legt es ihm richtig herum in die Hände. [*lachtsichweg*]


Szene: Besprechungsraum, SGC

Mal wieder der Nebel auf der Leinwand.

Carter: Laut Colonel O’Neill haben wir beim letzten Mal versucht die Verbindung zu PX4-639 zu blockieren, aber es war nicht möglich rauszuwählen. Das liegt meiner Meinung daran, dass die Erde in gewisser Weise nicht mehr im Einklang mit dem restlichen Torsystem steht. Deswegen können wir keinen Kontakt mehr zu anderen Welten etablieren.

Hammond: Was ist mit SG-12, denen gelang die Rückkehr?

Carter: Das ist mir natürlich klar. Aus diesem Grund haben wir eine Reihe zufälliger Wahlvorgänge probiert (Sie vergrößert einen Ausschnitt von dem Bild) und folgendes rausgefunden. (Ein paar Punkte leuchten rot) Das sind die Planeten, zu denen wir Kontakt bekamen, dazu gehört auch Alaris, auf denen SG-12 Untersuchungen durchführte. Aber das Zentrum dieser Gruppe ist P4X-639. Ich befürchte, dass dieser Alienapparat eine simultane Verbindung zu all diesen Toren herstellt und dadurch entsteht eine Art Subraumblase. Innerhalb dieser Blase ist alles vom normalen Zeitablauf gekappt.

Hammond: Und welche Folgerung ziehen Sie daraus?

Carter: Tja, Sir, wir können denselben Tag immer und immer wieder erleben, vielleicht tausende von Malen, ohne es zu merken.

Hammond: Was können wir tun?

Carter: Bedauerlicherweise nicht viel. Denn bei der nächsten Zeitschleife, werden wir uns nicht einmal mehr an dieses Gespräch erinnern. Es kommt jetzt allein auf Teal’c und Colonel O’Neill an.

Das scheint sie wirklich hoffnungsvoll zu stimmen *lol*


Szene: Daniels Büro, SGC

Jack liest sich ein Buch mit dem Titel ‚Latin For The Novis’ durch.

O’Neill: Tuteramus, tuteras, potarat. Krem heras, kret kramus….

Daniel steht an der Tafel und schreibt was auf.

O’Neill: Eine dämliche Idee (Er massiert sich die Schläfen.)

Teal’c: Sieht aus, als ob wir keine Wahl haben.

Der Alarm geht wieder los.

Techniker: Unplanmäßige Aktivierung von Außen.

O’Neill (seufzt): Weißt du, was das Schlimmste daran ist? Bei jeder Wiederholung stellt Daniel mir eine Frage und ich habe schon… beim ersten Mal nicht zugehört.

Teal’c: Du bist nicht der einzige, der Unbequemlichkeiten hinnehmen muss.


Rückblick

Ein Soldat haut Teal’c die Tür vorm Kopf.

Soldat: Tut mir Leid, Sir, ich habe Sie gar nicht gesehen.

Teal’c: Das sagen Sie jedes Mal.

Soldat: Ich … äh… ich….

Teal’c: Vielleicht verzeihe ich es ihm beim nächsten Mal nicht mehr.

Er lässt den verwirrten Soldaten alleine zurück.

Ende des Rückblicks


Während Daniel spricht hat sich Jack zwei Papierkügelchen auf seine Augen gelegt, die dann in seinen Schoß fallen.

Daniel: Absatz 23 endet mit einer Präferenz auf Perinial Atventus.

O’Neill: Das hatten wir schon.

Daniel dreht sich zu ihnen um.

Teal’c: Ich glaube, das heißt kommende Katastrophe.

Daniel (überrascht): Gut.


Lichtblitz

Daniel: … und die Maschine selbst. Bei jedem neuen Einsatz unterwirft sie sich den unabdingbaren Zwängen der Zeit.

Jack und Teal’c sitzen gelangweilt an dem Tisch. Teal’c hat seinen Kopf nach unten gebeugt.

Teal’c: Das ist nicht korrekt, Daniel Jackson.

Daniel schaut sie verdutzt an.

O’Neill: Das Wort Abikerum bedeutet 'aufgeben', nicht 'unterwerfen'.

Daniels Blick spricht Bände!!!! Er hat sich wohl nie vorstellen können, dass Jack ihm bei seinen Übersetzungen verbessert.


Lichtblitz

Jack dreht sich auf seinem Stuhl im Kreis.

Daniel: Okay, diese Passage im Text scheint sich mit der Ankunft auf P4X-639 zu befassen.


Lichtblitz

Daniel: Okay, diese Passage im Text scheint sich mit der Ankunft auf P4X-639 zu befassen.

Jack fängt an mit Papierkugeln zu jonglieren. Es sind erst noch die ersten Gehversuche *lol*

Daniel: … und dieser Begriff hier, Dedyktarum ist eine Variation von Dedyktum….


Lichtblitz

Jack ist jetzt schon richtig gut im Jonglieren. Drei Bälle kann er in der Luft halten.

Daniel: Okay, diese Passage im Text scheint sich mit der Ankunft auf P4X-639 zu befassen.


Lichtblitz

Teal’c ist jetzt derjenige der jongliert und Jack sieht ihm dabei zu.

Daniel: Das scheint mir eine Referenz auf die graduelle Degeneration der Maschine selbst zu sein.

O’Neill (ganz leise): Ja, genau…


Lichtblitz

Daniel (dreht sich um): Die Gründung einer Kolonie.

Er verstummt, als er das Bild vor sich sieht. Jack und Teal’c stehen beide vor dem Tisch und jonglieren mit Papierkugeln. Das bild ist göttlich!

Daniel: Hört ihr auch zu? Denn das hier ist wichtig.

Techniker: Unplanmäßige Aktivierung von Außen.


Lichtblitz

Szene: Cafeteria, SGC

Jack sitzt mit den Füßen auf den Tisch auf einen Stuhl. In seinen beiden Händen hält er je eine Ketchup und eine Senfflasche. Teal’c kommt zu ihm.

Teal’c: O’Neill, sollten wir Daniel nicht bei der Übersetzung helfen?

O’Neill: Ich wollte ne kurze Auszeit nehmen.

Er beginnt den Teller vor ihm mit Ketchup und Senf zu bespritzen. Teal’c setzt sich.

O’Neill: Glaub mir, Teal’c, wenn wir da nicht bald wieder rauskommen, (leise) dann flippe ich aus (Teal’c sieht ihn schief an) Ich flippe aus… das bedeutet, ich werde verrückt… irre… (bei jedem Wort wird er lauter und schneller) geisteskrank… ich werde durchdrehen… ich bin nicht mehr im Besitz meiner geistigen Kräfte… ich habe nicht mehr alle Tassen im Schrank… ich bin DURCHGEKNALLT!!! (Er zeigt Teal’c sein gezeichnetes Gesicht aus Ketchup und Senf)


Lichtblitz

Szene: Daniels Büro

Jack steht vorne an der Tafel und übersetzt für Daniel den Text. Daniel sitzt neben Teal’c und scheint das alles noch nicht zu verstehen. Jack unterstreicht die Worte 'Give up’ dreifach.

O’Neill (seufzt): Teal’c.

Er gibt ihm das Stück Kreide. Teal’c steht auf und geht zur Tafel.

Teal’c: Danke, O’Neill.

O’Neill: Nein, nein, ich danke dir, Teal’c.

Jack setzt sich neben Daniel auf den Stuhl, lehnt sich zurück und schlägt seine Hände vors Gesicht.

O’Neill: Oh GOTT!!!

Daniel: Wie viele von diesen Wiederholungen habe Sie… haben wir schon hinter uns?

O’Neill: Hab sie nicht gezählt.

Daniel: Das muss frustrierend sein.

O’Neill: Äh… ja.

Daniel: Andererseits eröffnen sich unglaubliche Möglichkeiten.

O’Neill: Inwiefern?

Daniel: Na, überlegen Sie mal. Wenn Sie vorher schon wissen, dass alles wird, wie es war, dann könnten Sie alles Mögliche tun.

Teal’c hört auf zu schreiben.

Daniel: Alles was Sie wollen, ohne sich Gedanken um die Konsequenzen zu machen.

Jack und Teal’c sehen sich an. Sie haben offensichtlich noch gar nicht daran gedacht die andere Seite des Kuchens zu betrachten. Langsam steht Jack auf.

O’Neill (zu Daniel): Entschuldigen Sie mich.

Er verschwindet. Daniel sieht ihm mit einem riesigen Fragezeichen über den Kopf hinterher. Teal’c nickt ihm kurz zu und folgt Jack


Blitzlicht


Wir sehen Jack beim Töpfern in der Zentrale. Leider bricht der Lehm zusammen.


Blitzlicht


Jack fährt klingelnd mit dem Fahrrad durch die Korridore des SGC.

O’Neill (zu einer Luftwache): Na, wir geht’s Ihrer Frau?

Luftwache (verwirrt): Ganz gut… Sir.


Blitzlicht


Teal’c und Jack stehen vor einem aktiven Stargate und spielen Golf. Sie tragen auch die typische Golferausrüstung Teal’c ist der erste, der schlägt. Der Ball verschwindet im Wurmloch.

O’Neill: Oh ja. (Sie tauschen die Plätze) Den sehen wir nicht wieder. Wie weit ist es bis Alaris?

Teal’c: Ein paar Milliarden Meilen, O’Neill.

O’Neill: Damit schlagen wir alle Rekorde.

Er schlägt den Ball durch das Wurmloch.


Lichtblitz

Jack ist wieder beim Töpfern. Diesmal bleibt das Gefäß heile.


Lichtblitz

Teal’c und Jack wieder beim Golfspielen. Jack will grade zum Schlag ausholen, als eine Stimme ertönt.

Hammond (schreiend und wütend): COLONEL O’NEILL!!! WAS ZUM TEUFEL TUN SIE DA?!!!!

O’Neill (schreit zurück): ICH WAR GERADE DABEI EINEN REKORD AUFZUSTELLEN!!!!


Blitzlicht

Der Soldat haut Teal’c wieder die Tür vor den Kopf.

Soldat: Tut mir Leid, Sir, ich habe Sie gar nicht…

Teal’c haut die Tür wieder zu. Der arme Mann wird ebenfalls von der Tür getroffen und Teal’c grinst.

Jack kommt die Treppe zum Kontrollraum hochgelaufen. Er trägt einen gelben Pullover und eine Baseballkappe, die er falsch herum auf seinen Kopf trägt. Er geht zu Hammond.

O’Neill: Entschuldigen Sie bitte, George.

Er gibt ihm ein Schreiben. Hammond weiß nicht, was er damit soll.

Hammond: Warum tragen Sie nicht Ihre Uniform, Colonel?

Jack sieht auf seine Uhr und dreht sich dann zu Sam.

O’Neill: Ich wollte nur schnell mein Rücktrittsgesuch einreichen.

Sam steht auf.

Carter: Rücktritt? Wieso denn?

O’Neill: Damit ich … das hier tun kann.

Er nimmt ihr Gesicht in seine Hände und zieht sie zu sich heran, dann beginnt er sie zu küssen. Sein rechter Arm fährt um ihre Hüfte, während seine linke Hand weiterhin ihren Kopf hält. Dann wirf er sie herum, so dass sie richtig schön in seinen Armen liegt *g* Sam legt schließlich ebenfalls ihren Arm um seinen Hals und erwidert den Kuss. *hach* [Und ich sage euch, dass ist kein einfacher Kuss, dass ist ein richtiger, schöner, langer, leidenschaftlicher Kuss!!!!! *bg*]


Blitzlicht

Szene: Besprechungsraum

Das helle Licht scheint in Sams Gesicht. Ihre blauen Augen kommen dadurch noch mehr zur Geltung. Jack sitzt gegenüber von ihr und starrt sie die ganze Zeit mit einem dämlichen Grinsen auf den Lippen an.

Carter: Warum grinsen Sie so?

Jack lehnt sich mit seinen Kopf auf seinen Händen gestützt, nach vorne.

O’Neill: Oh… einfach so.

Sam schaut hinunter und lächelt leicht verunsichert. Tja, wenn sie nur wüsste, was er weiß *g*

Daniel steht vorne an der Leinwand. Seine Abdrücke sind dort zu sehen. Er gibt Hammond ein paar Papiere.

Hammond: Was haben Sie für uns, Dr. Jackson?

Daniel: Ähm, mit der Hilfe von Teal’c und Jack konnte ich die Übersetzung fertig stellen. Wie ich erwartet hatte war P4X-639 früher eine Kolonie der Antiker. Sie lebten dort von tausenden von Jahren, bis sie durch nichtdefinierten, verheerenden Katastrophen heimgesucht wurden, vielleicht eine Seuche oder Ähnlichem. Jedenfalls wussten sie, was ihnen bevorsteht und bauten die Zeitmaschine.

O’Neill: Sie wollten immer wieder zurückgehen und ihre Geschichte ändern, um ihrem Schicksal zu entkommen.

Daniel: Ja, aber das hat nicht funktioniert. Statt ein Team von Wissenschaftlern zu dem Schlüsselmoment ihrer Geschichte zu schicken, produzierte die Maschine nur kurzfristige Wiederholungen, so wie es im Augenblick anscheinend hier geschieht. Sie haben denselben Tag dutzende, vielleicht hunderte von Malen erlebt und versucht die Maschine zu reparieren, aber letztlich mussten sie sie abschalten und auf ihr Ende warten.

Hammond: Die Wiederholungen können unterbrochen werden?

Jack nickt. Daniel geht aber dazwischen.

Daniel: Ähm, es gibt eine Textpassage auf dem Altar, die ganz speziell von geomagnetischen Stürmen handelt, die die Maschine mit Energie versorgen. Die treten etwa alle fünfzig Jahre auf, was bedeuten würde…

Jack (unterbricht ihn): Ja, Sir, Sie können unterbrochen werden. (Er sieht Daniel durchdringend an)

Daniel: Genau das wollte ich sagen. Wenn wir die Symbole auf dem Altar in der richtigen Reihenfolge aktivieren, dann können wir die Maschine abschalten.

Hammond: Colonel, Sie werden mit Ihrem Team in dreißig Minuten aufbrechen.

O’Neill (steht mit einem Lächeln auf): Ja, Sir.



Szene: Planet P4X-639

Sie treten durch das Stargate.

O’Neill: Ein geomagnetischer Sturm tritt auf, wir sollten uns hier nicht lange aufhalten. (Dabei sieht er Sam an *lol*) Ah, war nur ein Witz.

Er geht die Stufen hinunter.

O’Neill: Malikai!

Carter: Ich sehe niemanden, Sir.

O’Neill: Der treibt sich hier irgendwo rum. Er weiß, dass wir Bescheid wissen.

Er gibt Sam und Teal’c ein paar Zeichen und sie trennen sich, um nach Malikai zu suchen. Teal’c geht in Richtung Altar, er stößt plötzlich gegen eine Art Kraftfeld und wird zurückgeschleudert. Bewusstlos bleibt er liegen.

O’Neill: Teal’c!

Sam kniet sich neben ihn. In diesem Moment tritt Malikai an den Altar.

Malikai: Tut mir Leid, aber ihr wollt die Zeitschleife unterbrechen und das kann ich leider nicht zulassen.

O’Neill: Geh sofort von dem Ding weg.

Malikai schaut nur kurz auf, aber stört sich nicht daran. Jack nimmt einen kleinen Stein und wirft ihn gegen das Kraftfeld, wohl in der Hoffnung, dass langsame Dinge das Feld durchdringen können, aber es funktioniert nicht. Der Stein prallt ab und wird von dem Kraftfeld zurückgeschleudert. Daniel und Jack können gerade noch rechtzeitig ausweichen.

Carter: So geht das nicht, Sir. Könnte die Variation eines Goa’uld Schutzschildes sein.

Malikai: Genau, Major, ich musste mehrere seltene Artekakte für diese Maschine eintauschen, aber das war es mir wert.

Daniel: Malikai, wir müssen die Steuerung neu einstellen, sonst fängt die Schleife immer von vorne an.

Malikai: Genau darauf verlasse ich mich. Ich muss mehr Zeit haben. Sobald ich die Symbole auf dem Altar korrekt entziffern kann, kann ich die Zeitmaschine beherrschen.

O’Neill: Wozu? Damit du der Star der Woche wirst?

Malikai: Ihr denkt, ich tue das nur für meine persönliche Macht. Sie… ihr versteht das nicht.

O’Neill: Was ist passiert?

Malikai (traurig): Sie ist gestorben. Vor zwölf Jahren. Als ich diesen Planeten und seinen wahren Zweck entdeckte, fühlte ich mich verpflichtet seine Geheimnisse zu lösen.

Teal’c kommt wieder zu sich.

Carter: Damit du zurückkehren und sie retten kannst.

Teal’c richtet sich noch leicht benommen auf.

Malikai: Nein, das wäre vollkommen unmöglich. Sie starb an einer vererbten Herzschwäche. Nicht einmal die Fähigkeit für Zeitreisen könnte das ändern.

O’Neill (nimmt seine Sonnenbrille ab): Und wieso tust du es dann?

Malikai: Um noch einmal bei ihr sein zu können.

Daniel (nimmt ebenfalls die Sonnenbrille ab): Malikai, die Maschine funktioniert nicht. Hat sie noch nie.

Malikai: Meinst du das ernst?

Sie sehen ihn an. Sie meinen es ernst.

Malikai: Ihr seid der lebende Beweis

Daniel: Wir haben den Text aus den Ruinen zu ende übersetzt. Die Antiker, die das hier bauten, sind gescheitert. Sie haben es immer wieder versucht, genau wie du, aber am Ende mussten sie aufgeben. Was glaubst du, warum hier alles verlassen ist? Sie konnten sich selbst nicht retten.

Malikai: Da liegst du falsch. Es gibt dafür eine andere Erklärung, ich weiß, dass ich das wieder hinkriegen kann.

Daniel: Keine Chance. Ihnen wurde klar, dass es unmöglich ist. Du wärst hier bis in alle Ewigkeit gefangen.

Teal’c: Zusammen mit Milliarden unschuldiger Opfer.

Carter: Diese Maschine aktiviert vierzehn Stargates gleichzeitig. Das sind vierzehn Welten, für der sich ein und derselbe Tag immer wieder wiederholt.

Malikai (betroffen): Ich… ähm… habe nicht gewusst, dass….

Das kleine Gerät mit dem Kristall gibt merkwürdige Geräusche von sich.

Malikai: Aber es spielt keine Rolle. Sobald ich die richtigen Zeitkoordinaten eingeben kann, wird die Schleife unterbrochen.

O’Neill: Die Menschen, die diese Maschine gebaut haben, haben auch die Sternentore entwickelt und sie haben sich daran die Zähne ausgebissen. (Er zeigt auf den Altar) Selbst wenn es dir gelingen würde, sei es aus sportlichem Interesse, du könntest nicht ändern, was ihr passiert ist.

Malikai: Ich, ähm, ich könnte ihr Gesicht streicheln… mit ihr reden… sie lachen sehen…

O’Neill: So wie sie früher war?

Malikai: Ja.

O’Neill: Und was passiert dann?

Malikai: Sie wird sterben.

O’Neill: Und was dann? Dann fängst du von vorne an?

Die Blöcke der Steine beginnen sich zu bewegen. Es beginnt wieder dasselbe Schauspiel. Die Luft lädt sich mit Energie auf.

O’Neill: Hör mir gut zu. Ich weiß, was du fühlst!

Malikai: Das kannst du nicht wissen!

O’Neill (verärgert und zornig): Ich habe meinen Sohn verloren! Ich weiß es!

Malikai sieht ihn bedrückt an und auch Teal’c und Sam schauen bei seinem Wutausbruch betreten zu Boden.

O’Neill: Obwohl ich mir sehr wünsche… (er verstummt und redet dann mit ruhiger Stimme weiter) Ich könnte das nicht noch einmal ertragen. Und du?

Man kann den Schmerz in Malikais Augen sehen. An diese Möglichkeit scheint er noch gar nicht richtig gedacht zu haben, da er so verblendet von dem Gedanken war, seine Frau wieder zu sehen.

Malikai (einsehend): Nein.

O’Neill: Lass einfach los.

Malikai überlegt noch einen Moment, bevor er die richtige Kombination der Blöcke drückt. Der Altar hört auf sich zu bewegen und auch die Energie scheint wie aus Zauberhand zu verschwinden. Dann setzt er schließlich noch das Kraftfeld außer Kraft. Es ist vorbei. Die Zeitschleifen wurden unterbrochen. Jack geht etwas zögernd auf Malikai zu. Er nimmt das Gerät für das Hologramm in die Hand und gibt es ihm. Malikai öffnet es und seine Frau lächelt ihn an. Traurig schaut er zu Jack auf. In seinen Augen kann man sehen, dass er mit Malikai mitfühlt.


Szene: Torraum, SGC

Das Stargate wurde aktiviert und SG-1 tritt hindurch. General Hammond betritt den Torraum. Er geht bis zur Rampe, wo er vor SG-1 stehen bleibt.

Hammond: Tja, wir sind noch immer hier, Colonel. Ich nehme an Sie hatten Erfolg.

O’Neill: Sie kennen ja den Spruch, General, wenn dir etwas nicht gelingt, dann versuche es und versuche es und versuch’s… versuch’s immer wieder von vorn.

Er und Teal’c gehen.


Szene: Cafeteria, SGC

Jack hat seine ganze Schüssel voll mit Haferschleim vor sich stehen. Auf seinem Löffel klebt ein großer Klumpen, den Jack genüsslich wegisst.
Sam und Daniel sitzen ihm gegenüber und schauen ihm leicht amüsiert dabei zu.

Daniel: Ich habe noch nie gesehen, wie jemand Haferschleim so genießt.

O’Neill: Wenn du zum hundertsten Male Fruit Loops zum Frühstück gegessen hast, dann ist ne Abwechslung was Wunderbares.

Carter: Wir haben eine Nachricht der Tok’ra erhalten. Offensichtlich versuchen die uns seit drei Monaten zu erreichen.

O’Neill: Wirklich?

Carter: Wer weiß, wann denen klar wurde, dass wir nicht auf Empfang sind. Wir können gar nicht feststellen, wie viel Zeit vergangen ist.

Daniel: Eins möchte ich Sie gerne fragen, während all dieser Wiederholungen, waren Sie da niemals in Versuchung Verrücktes anzustellen? (Daniel lächelt ihn spitzbübisch an)

Jack hält für einen Moment inne.

Daniel: Ich meine, Sie hätten alles Mögliche tun können, ohne an irgendwelche Konsequenzen zu denken.

O’Neill: Wirklich seltsam, das haben Sie mich schon einmal gefragt.

Daniel (aufgeregt): Und?

Jacks Blick wandert mit einem leichten Lächeln auf den Lippen zu Sam. Sie und Daniel sehen sich schnell an. Während Sam leicht unsicher zurück zu Jack schaut, starrt Daniel sie weiterhin an. [Also, wenn er es bis jetzt noch nicht weiß, dann hat er garantiert schon eine Vermutung! *g*] Er nimmt noch einen genüsslichen Bissen von seinem Haferschleim, während sein Blick weiterhin auf Sam gerichtet bleibt. Seine Augen sprechen Bände. Was für ein schönes….

ENDE

+[Transcript und Layout by Destiny]+