3.07 Kopfgeldjäger
Dead Man's Switch


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Aris Boch: Aber ich kenne euch. Captain Samantha Carter, Dr. Daniel Jackson, der Jaffa Verräter Teal'c und Colonel Jack O'Neill

O'Neill: Na wer sag's denn, wir sind berühmt.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Szene: Ein Wald

O'Neill: Na wie sieht's aus, Major?"

Carter: Es sollte hier irgendwo sein.

Daniel: Teal'c, du sagst ein Goa'uld hätte das UAV abgeschossen, aber hier deutet nichts auf Goa'uld hin.

Carter: Schwer zu sagen. Gleich nach dem Absturz fielen die Sensoren aus.

Teal'c: Hier ist es.

Wir können das kaputte UAV auf den Waldboden liegen sehen.

Carter: Der Treffer stammt von einer Stabwaffe.

Daniel: Das ergibt keinen Sinn. Wenn die Goa'uld einen Planeten besetzen, dann kontrollieren sie das Stargate und dieses Ding zeigt keine…

Während Daniel spricht läuft er in ein unsichtbares und bei Kontakt rot schimmerndes Kraftfeld.

Daniel: War wohl ein Irrtum.

O'Neill: Rückzug!

Carter steht auf und trifft ebenfalls auf das Kraftfeld.

Carter: Sir…

O'Neill: Köpfe einziehen.

Daniel und Carter ziehen ihre Köpfe ein, während O'Neill ein paar Kugeln nach oben abfeuert. Die Kugeln prallen an der Hülle ab.

Aris Boch (mit mechanischer Stimme; noch sieht man ihn nicht ganz, da er sich hinter einem Baum versteckt hält): Eure Waffen werden das Schild nicht durchdringen.

Er kommt aus seinen versteck heraus und man sieht, dass er eine Ganzkörperrüstung trägt. Er hält eine Waffe auf sie gerichtet.

Aris Boch: Aber meine schon.

O'Neill und Carter zielen mit ihrer Waffe auf ihn. Aris gibt einen Schuss ab, der knapp an Teal'c vorbei in einem Baum landet.

O'Neill: Wer bist du?

Aris Boch: Aris Boch. Ihr habt bestimmt schon von mir gehört.

O'Neill: Äh, ich nicht. Teal'c?

Teal'c: Ich auch nicht.

Aris Boch: Ist aber eine echte Enttäuschung. Ich bin einer der größten Jäger der Galaxis.

O'Neill: Bei mir klingelst nicht. Tut mir leid.

Aris Boch: Aber ich kenne euch. Captain Samantha Carter, Dr. Daniel Jackson, der Jaffa Verräter Teal'c und Colonel Jack O'Neill

O'Neill: Na wer sag's denn, wir sind berühmt.


OPEN CREDITS

Aris Boch: Waffen fallen lassen!

O'Neill: Und wenn nicht?

Aris Boch: Müssen wir das wirklich auf die Spitze treiben?

O'Neill: Wieso nicht?

O'Neill wirft ein Messer, in der Hoffnung, dass ein langsam fliegendes Objekt die Hülle durchbricht. Zu seinem Pech tut es das nicht und es landet auf den Boden.

Aris Boch (fängt an zu lachen): Du denkst, das wäre eines dieser lächerlichen Schutzschilde, die die Goa'uld benutzen. Die Dinge, die für langsame Objekte durchlässig sind. Mit denen kann man doch heute keinen mehr beeindrucken, oder?

O'Neill: Na ja, es war einen Versuch wert.

O'Neill steht auf.

Aris Boch: Soll das ein Witz sein? Genau das habe ich von dir erwartet. Und jetzt weg mit euren Waffen, bevor ich jemanden wehtun muss.

O'Neill schaut die anderen an und nickt, als er selbst seine MP5 ablegt.

Aris Boch: Falls ihr fliehen wollt, muss ich euch leider sagen, dass ich das Sternentor vorübergehend außer Funktion gesetzt habe. Und selbst wenn ihr mich überwältigen könnt - was eher unwahrscheinlich ist - kommt ihr nicht mehr von diesen Planeten weg.

Er schaltet das Kraftfeld aus.

Aris Boch: Hier entlang.

SG-1 wird von Aris Boch auf eine leere Lichtung geführt.

Aris Boch: Okay, bleibt stehen. Ausrüstung ablegen.

Sie fangen an ihre Ausrüstung abzulegen.

Daniel: Ich nehme nicht an, dass wir darüber diskutieren können?

Aris Boch: Da rein.

O'Neill: Äh, worein?

Aris Boch: Barokna

Hinter O'Neill erscheint plötzlich eine Tür und er zuckt erschrocken zusammen.

Aris Boch: Geht schon rein.

Teal'c, gefolgt von den anderen gehen durch die Tür.

Teal'c: Das ist ein Goa'uld Frachttransporter. Das Schiff muss schon älter sein. Diese Art von Tarntechnologie kenne ich nicht.

Aris Boch: Das ist das aller feinste.

Aris Boch drückt auf ein paar Symbole an der Wand, so dass sich hinter ihm eine Tür öffnet.

Aris Boch: Gehen wir.

Jack geht als erste, dicht gefolgt von Carter, Daniel und Teal'c. Als sie im anderen Raum sind schließt Aris die Tür.

Carter: Sir, das ist kein Goa'uld.

O'Neill: Und? Aber.. also deswegen…? (Er beginnt mit einer Hand in der Luft herumzuwedeln)

Sam nimmt ihre Mütze ab und zuckt mit den Schultern. Man kann ein mechanisches Geräusch, so wie das Öffnen und Schließen der Türen.

Teal'c: Aris Boch hat das Schiff verlassen.

O'Neill: Tja, dann wollen wir doch mal überlegen, wie wir hier wieder rauskommen.

Daniel: Selbst wenn wir hier raus kämen, das Stargate ist nicht funktionsfähig.

O'Neill: Teal'c? Wie schnell flieg so ne Kiste?

Teal'c: Ich nehme an mit zweifacher Lichtgeschwindigkeit.

O'Neill: Großartig. Abendessen zuhause.

Carter: Äh, Sir, falls Sie vorhaben das Schiff zu kapern und damit zur Erde zurückzufliegen, auch bei ungefähr 600 000 km/s, würde die Rückreise sicherlich zehn Jahre dauern.

O'Neill: So lange wollte ich nicht weg sein.

Aris Boch kommt aus dem Wald zurück. Als wir ihn von hinten sehen, sehen wir, dass grüne Flüssigkeit aus seiner Schulter läuft. Teal'c steht an der Tür, diese öffnet sich, Aris zielt mit seiner Waffe auf ihn und in der anderen Hand hält er eine kleine Kiste.

Aris Boch: Los, rüber zu den anderen.

Teal'c geht zu ihnen.

Aris Boch: Ich brauche nur einmal kurz zu zucken und dieser kleine Kasten hier versprüht genügend Giftgase, um alle Anwesenden sofort zu töten.

Aris setzt sich und nimmt zum ersten Mal seinen Helm ab. Er hat ein kantiges Gesicht, blonde, zurückgekämmte Haare.

Aris Boch: Dr. Jackson, wenn du einverstanden bist, kümmere dich um meine Wunde.

Daniel: Ich bin nur Archäologe.

Aris Boch: Ich weiß, aber du bist auch ein Doktor.

Daniel: Ja, in Archäologie.

Aris Boch: Macht nichts. Captain, du verstehst doch sicherlich etwas von Erster Hilfe.

Carter: Tja, tatsächlich bin ich jetzt Major.

Aris Boch: Oh, hey, das ist ja bemerkenswert. Ich muss die Galaxis informieren. Kannst du jetzt mal herkommen und mir helfen, Major?

Sam schaut kurz zu O'Neill rüber, dieser nickt kurz. Sie steht auf und geht zu ihm hinüber.

Aris Boch: Das mit dem hier und dann das.

Sie nimmt die ihr gezeigten Substanzen und stellt sich hinter ihm, um an seine Schulter zu gelangen. Sie drückt einmal kurz auf die Wunde.

Aris Boch: Ahhh

Carter: Entschuldigung.

Aris Boch: Hehe, ja.

O'Neill (geht auf ihn zu): Wer hat dir eins übergebraten?

Aris Boch (hebt seine Waffe): Ich würde nicht näher kommen.

O'Neill: Ich wollte nur mein Interesse kundtun.

Aris Boch: Ja, wie ich schon sagte, euch aufzugreifen war reiner Zufall. Eigentlich hatte ich vor einen Goa'uld zu jagen.

O'Neill: Du jagst Goa'uld?

Aris Boch: Ich mach Jagd auf alles, was wertvoll ist.

Daniel: Welchen Goa'uld jagst du denn?

Aris Boch: Sein Name ist Kel'tar.

Daniel: Von dem habe ich noch nie gehört.

Aris Boch: Na ja, im Gegensatz zum menschlichen Glauben, ist er nicht der Mittelpunkt der Galaxis.

Teal'c: Ich kenne ihn ebenso wenig.

Aris Boch: Sag bloß, du kennst jeden Goa'uld. Ich nicht. Ich weiß nur, Sokar ist einer Verschwörung von Kel'tar auf die Spur gekommen.

O'Neill: Dann arbeitest du für Sokar?

Aris Boch: Nein.

O'Neill: Du bist selbstständig? Arbeitest auf eigene Rechnung? So ne Art Söldner?

Aris Boch: Ich gebe den Goa'uld was sie wollen und sie geben dafür, was ich will.

Carter: Wie schützt du dich vor dem Tod?

Aris Boch: Tja, Talent.

O'Neill: Na ja, aber du lebst ziemlich riskant.

Daniel: Na schön, was glaubst du, was du für uns bekommst?

O'Neill: Daniel?

Daniel: Bin nur neugierig.

Aris Boch: Na ja, Teal'c ist am meisten Wert. Die System Lords würden liebend gerne ein Exempel an ihm statuieren und Carter hier, na ja, sie trägt immerhin die Erinnerung des Tok'ra Jolinar in sich. Und du, O'Neill, wenn ich ehrlich sein soll, bist der letzte Mikta für sie.

O'Neill sieht Teal'c fragend an.

O'Neill: Mensch?

Teal'c: Nein.

Daniel: Was, was ist mit mir?

Aris Boch: Du? Du bist gerade mal eine Tagesration Wert.

Daniel: Oh, eine Tagesration.

O'Neill: Wir können tauschen.

Daniel: Ich habe nur gedacht, wenn wir wissen was wir wert sind, könnten wir etwas zum Tausch anbieten.

Carter: Fertig.

Aris Boch: Gut. Jetzt wieder zu den anderen.

Carter geht wieder zu ihren anderen Teammitgliedern zurück.

Aris Boch: Dr. Jackson hat Recht. Ihr könntet etwas für mich tun.

O'Neill: Ich höre.

Aris Boch: Na ja, wenn ihr mit helft den Goa'uld zu schnappen, dann lasse ich euch laufen.

O'Neill: So viel ist der wert?

Aris Boch: Mindestens doppelt so viel, wie ihr alle zusammen.

O'Neill: Doppelt?

Daniel: Doppelt.

Aris Boch: So sind die Preise.

O'Neill: Wozu brauchst du überhaupt unsere Hilfe?

Aris Boch: Hey, ich nehme mir immer gerne Hilfe. Diese Verletzung braucht Zeit um auszukurieren und diesen Luxus kann ich mir nicht leisten. Sokar verfügt über ähnliche Möglichkeiten wie ich, aber wenn ich für Kel'tar etwas von Sokar haben will, muss ich ihn zuerst erwischen.

Daniel: Woher sollen wir wissen, dass wir dir trauen können?

Aris Boch: Also wirklich, mein Wort gilt auf über zweitausend Planeten.

O'Neill: Aber es gibt Milliarden.

Teal'c: Mir scheint, wir haben keine Wahl.

Aris Boch: Ja, keine Wahl. Ich meine, Leute, was ist schon dabei? Das ist ein Goa'uld. Ich hasse die Goa'uld, ihr ebenfalls, alle hassen die Goa'uld.

O'Neill: Ja, okay, wir sind dabei.

Aris Boch: Gut (Er zeigt auf Daniel und O'Neill) Du und du, ihr kommt mit mir mit. (Zu Carter und Teal'c) Ihr wartet hier.

O'Neill: Hey, hey, wart mal.

Aris Boch: Uh, uh, uh.

O'Neill: Keine Wahl?

Aris Boch: Genau deswegen mag ich dich. Du kapierst schnell. Gehen wir.

O'Neill: Alles klar.

Aris verlässt das Schiff. Daniel und O'Neill folgen ihnen. Nachdem die beiden ebenfalls draußen sind, schließt er die Tür.


Szene: Wald

Die drei gehen durch den Wald. Doch dann bleibt Aris stehen. O'Neill und Daniel drehen sich zu ihm um. Aris steckt seine Waffe weg.

Aris Boch: Ihr traut mir, ich traue euch.

Aris holt eine kleine Ampulle heraus und verdünnt diese mit Wasser, um sie zu trinken.

Daniel: Was ist das?

Aris Boch: Ein Drink.

Er trinkt es.

O'Neill: Also, wie hast du dir denn genau die Gefangennahme dieses Goa'uld vorgestellt. Wie war noch sein Name? Kevlar?

Aris Boch: Kel'tar. Ihr beide werdet euch ihm ergeben.

O'Neill: Das ist ein lumpiger Plan.

Daniel: Was ist, wenn er keine Gefangenen machen, sondern lieber schießen will?

Aris Boch: Das ist euer Problem. Gehen wir.

O'Neill: Weißt du, wenn du wirklich der größte Kopfgeldjäger der Galaxis wärst, würdest du dir den Goa'uld selbst schnappen und uns alle abliefern.

Aris Boch: Was? Und die Chance verpassen, den großen Jack O'Neill in Aktion zu erleben? Wollt ihr wissen, wie ich zum größten Kopfgeldjäger der Galaxis geworden bin?

O'Neill: Ich brenne förmlich darauf.

Aris Boch: Ich bin der Größte, weil ich am leben bin, das ist es, Punkt, aus. Ich bin nicht gierig. Wenn ich einen Goa'uld mit seinem Spielzeug austricksen kann, ohne meinen Hals zu riskieren, ist das ein verdammt guter Kompromiss.

O'Neill: Mit seinem Spielzeug?

Aris Boch: Ihr müsst nur nah genug dran sein, um ihn mit dem Zat'n'ktel auszuschalten.

O'Neill: Okay, ich habe den Fehler in deinem Plan.

Aris Boch: Und der wäre?

O'Neill: Falls es dir noch nicht aufgefallen ist, bedauerlicherweise haben wir noch keine solche Zatwaffe.

Aris Boch: Zatwaffe?

O'Neill: Wir lassen "n'ktel" weg.

Aris Boch: Ja, ihr macht euch das Leben wirklich leicht.

Aris holt eine Zatwaffe hervor und wirft sie O'Neill zu.

O'Neill: Du überlässt mir eine geladene Zatwaffe?

Aris Boch: Wenn sie nicht geladen wäre, würde sie dir nicht nützen. Ich vertraue dir.

O'Neill feuert mit der Zat auf Aris und dieser fällt bewusstlos zu Boden.

Daniel: Jack, er hat das Stargate blockiert und Sam sagt, wir können mit dem Schiff nicht nach Hause fliegen.

O'Neill: Dann fliegen wir bis zum nächsten Planeten mit einem Stargate.

Daniel: Schöne Idee.

O'Neill: Kann vorkommen.

Daniel nimmt Aris noch seine Waffe ab, als sich die beiden dann wieder auf machen und zurück zum Schiff gehen. Erst dann sehen wir, dass Aris gar nicht bewusstlos ist, sonder nur so getan hat, weil er in diesem Moment seine Augen öffnet.


Szene: Lichtung

O'Neill und Daniel stehen wieder auf der leeren Lichtung.

Daniel (schaut sich um): Also, hier war das doch.

O'Neill: Ja, und wie geht die Tür auf?

Daniel: Er hat sie mit einem Codewort geöffnet.

O'Neill: Sprachgesteuert. Wie war das Wort?

Daniel: Irgendwas mit "bark".

O'Neill: Barkeeper, Barkasse, Barkarole…

Daniel: Barkna. Ich glaube, es war Barkna

Sie sehen sich um, aber keine Tür erscheint.

O'Neill: Also, wenn es Barkna war, müsste sich doch jetzt irgendwas tun, oder?

Daniel: Das hier war Ihre Idee.

O'Neill: Sie sind der Sprachkünstler.

Daniel: Aber ich erinnere mich nicht.

O'Neill: Versuchen Sie's

Daniel: Okay, okay, also, ich wollte darüber reden und er sagte: ‚Rein da!'.

O'Neill: Ich sagte: ‚Worein?'. Er sagte…?

Daniel: Er sagte: ‚Baroknar'

Die Tür öffnet sich.

O'Neill (nimmt die Ausrüstung, die noch am Boden liegt): Glückwunsch.

Daniel geht geradewegs zu der Schalttafel an der Wand.

Daniel: Okay, die Tür öffnet er mit einer Kombinationen von…

Plötzlich hören sie ein Geräusch vom Cockpit her, wo verschiedene Lichter angehen. Teal'c und Carter warten auf der anderen Seite der Tür, als sie etwas hören.

O'Neill: Teal'c?

Teal'c: O'Neill?

O'Neill: Ja, wie kriegen wir dieses Ding auf?

Teal'c: Es gibt sechs Symbole auf der Tafel. Die richtige Kombination besteht aus fünf Symbolen.

O'Neill (an Daniel gewandt) Wie viele Kombinationen wären das?

Daniel: Oh man..

O'Neill: Ja (Er geht hinüber zum Cockpit, während Daniel versucht die Kombination herauszufinden) Na schön, Teal'c, in der Zwischenzeit kannst du mir mal sagen, wie man das Ding fliegt.

Teal'c: Zuerst musst du die Hauptsteuerkonsole finden.

In der Mitte des Cockpits befindet sich ein rundes Objekt, mit einer Kugel und einem Reifen mit Symbolen drauf, darum. Die Symbole beginnen zu leuchten.

O'Neill: Daniel? Kommen Sie doch mal kurz her.

Daniel geht zu O'Neill, der sich nun über das runde Objekt gebeugt hat.

O'Neill: Wofür halten Sie das?

Daniel: Sieht aus wie ein Zeitzünder.

O'Neill: Genau das ist es.

O'Neill geht zurück zur Tür, wohinter sich Carter und Teal'c befinden.

O'Neill: Ähm, Teal'c? Verfügen diese Schiffe über eine Art von Selbstzerstörungsmechanismus?

Teal'c: Wäre durchaus möglich.

Daniel (als ein weiteres Symbol zu leuchten beginnt): Wir haben eine Zahl verloren.

O'Neill: Ja, natürlich.

Carter: Oh, mein Gott.

O'Neill (der nun wahllos auf die Symbole auf der Tafel an der Wand drückt): Sag mal, Teal'c? Wie setzt man die Selbstzerstörung wieder außer Kraft?

Teal'c: Versuch zuerst die Konsole zu öffnen. (Daniel macht was er sagt) Da müsstest du drei Diamanten finden…Kristalle, da müssten drei Kristalle sein.

Daniel: Es sind aber nur zwei, das Mittlere fehlt.

O'Neill (immer noch am herumdrücken): Oh, uns fehlt eins.

Teal'c: Dann könnt ihr die Selbstzerstörung nicht ausschalten.

Daniel: Wir haben noch eine Zahl verloren. Aris hat bestimmt das andere Kristall

O'Neill: Raus.

Daniel läuft nach draußen, während sich Sam und Teal'c hilflos ansehen. Draußen, auf der Lichtung, erscheint plötzlich Aris.

Aris Boch: Hey, was habt ihr euch dabei gedacht?

Daniel versucht mit Aris Waffe, die er ihm abgenommen hat, zu feuern, aber es klappt nicht.

Aris Boch (nimmt Daniel die Waffe aus der Hand): Nur ich kann das abfeuern.

Er geht durch die Tür, an O'Neill vorbei, der mit der Zatwaffe auf Aris zielt, aber es scheint ihn nicht viel zu stören, da er einfach bis zum Cockpit durchgeht.

Aris Boch (gelangweilt): Nimm das Ding schon runter.

O'Neill: Dann gib du uns das fehlende Kristall.

Aris Boch: Und was ist, wenn nicht?

O'Neill (immer noch mit gezogener Zatwaffe): Du wirst dein Schiff nicht aufgeben.

Aris Boch: Vielleicht doch, Colonel.

O'Neill: Aber dann gehst du auch drauf.

Aris macht nichts, sondern er steht einfach nur da und schaut abwechselnd von der Konsole zu O'Neill. Dieser und Daniel sehen ihn schockiert an. Als das letzte Symbol leuchtet, erwarten alle, dass das Schiff explodiert, aber nichts dergleichen passiert.

Aris Boch (fängt an zu lachen und steckt das fehlende Kristall an seinen Platz und die Kugel fängt grün an zu leuchten): Jetzt ist es richtig.

O'Neill: Waffe runter!

Aris Boch: Colonel, denkst du ernsthaft, ich gebe dir eine Waffe, die bei mir wirkt?

O'Neill sinkt überrascht die Waffe, während Aris eine weitere Zatwaffe aus seinem Gürtel holt und auf sich selbst schießt.

Aris Boch: Uhhh, kitzelig.

O'Neill schaut skeptisch und verdutzt auf seine eigene Zatwaffe in der Hand.

Daniel: Und warum hast du dich dann ohnmächtig gestellt?

Aris Bach: Na ja, ich will's mal so sagen: Ich wollte euch beide ein wenig schwitzen sehen. Und was haben wir aus dieser Geschichte gelernt?

Aris geht an O'Neill vorbei und dieser schießt mit seiner Zatwaffe von hintern auf Aris. Aber auch diesmal keine Wirkung.

Aris Boch: Ouch!

Aris öffnet die Tür und vor ihm stehen Teal'c und Carter.

Aris Boch: Gehen wir.

Carter und Teal'c gehen zu Daniel und O'Neill hinüber.

Aris Boch: Wisst ihr, ich bin sehr enttäuscht. Ich habe gedacht, wir hätten uns auf eine gute Sache geeignet.

O'Neill: Ach, komm schon, was hast du denn erwartet?

Aris Boch: Ich habe euch einen fairen Deal angeboten, ich habe euch vertraut.

O'Neill (fährt sich mit seiner Hand über sein Gesicht): Oh, bitte!

Daniel: Tut uns leid. Gilt das Angebot noch?

Aris Boch (lacht): Wie könnte ich euch jetzt noch vertrauen?

O'Neill: Hör zu! Dein Plan ist doch krank!

Aris Boch: Also gut, dann gehen wir jetzt schön alle zusammen.

O'Neill: Na ja, wir brauchen allerdings unsern Kram.

Aris Boch: Das dürfte das geringste Problem sein.


Szene: Wald

Daniel: Du hast also keine Probleme damit Menschenleben wie Ware zu behandeln, nicht wahr?

Aris Boch: Ach, ihr Erdlinge und eure Moral. Habt ihr schon einmal daran gedacht, dass man außerhalb eures Sonnensystems die Dinge anders sehen könnte, als ihr?

Carter: Warum nehmen sich die Goa'uld nicht von dir was sie wollen und bringen dich um?

Aris Boch: Sie töten mich nicht, weil ich sie niemals enttäusche. Solange ich am leben bin, gibt es immer ein nächstes Mal.

Carter: Und warum machen sie dich nicht einfach zu einem Wirt?

Aris Boch: Weil sie das nicht können. Sie haben es vor langer Zeit mal versucht, als sie auf meinem Planeten eintrafen, aber die physikalische Beschaffenheit meiner Rassen verhinderte eine Vereinigung mit den Goa'uld. Ich weiß auch nicht wieso.

Carter: Das ist ja unglaublich.

Aris Boch: Oh ja, so unglaublich, dass sie deswegen fasst mein ganzes Volk vernichtet haben.

Daniel (dreht sich zu ihm um): Aber dich nicht.

Aris Boch: Es ist mir gelungen sie zu beeindrucken. Mein Volk war schon immer stark und einfallsreich. Deswegen haben sich die Goa'uld die jüngsten als Sklaven geholt und den Rest getötet.

Daniel: Aber du bist immer noch frei. Es muss doch viele Planeten geben, wo die Goa'uld dich nicht finden.

Aris Boch: Was für eine Freiheit. Sie haben meine Frau getötet und meinen Sohn entführt. Er ist Sklave in einer von Sokar's Naquadaminen. Ich hoffe eines Tages kann ich ihm einen Preis anbieten, der wertvoll genug ist, um seine und meine Freiheit dagegen einzutauschen. Los weiter.


Szene: Wald

Jack hat Aris seinen Helm auf und sieht sich um.

O'Neill (als den Helm wieder abnimmt): Wow, das Ding ist cool.

Aris Boch: Am Ende des Flussbetts befindet sich eine Höhle, in der ich Kel'tar getroffen habe.

O'Neill: Du hast gesagt, er hätte tolles Spielzeug,

Aris Boch: Ja, zumindest so einen kleinen Handapparat. Außerdem wurde ich in der Nähe der Höhle von mehreren Energiesalven aus verschiedenen Richtungen getroffen.

O'Neill: Na schön, gibst du mir noch eine Zat?

Aris Boch (gibt ihm eine, aber O'Neill wirft sie zu Teal'c): Ihr schießt bei erster Gelegenheit auf den Goa'uld. Ich warte hier und baue eine Schildfalle auf.

O'Neill: Wolltest du uns nicht bei der Arbeit zusehen?

Aris Boch: Oh, ich vertraue euch.

O'Neill: Ach ja?

Aris Boch: Na klar, und Major Carter bleibt bei mir.

Carter sieht überrascht zu Aris Boch.

O'Neill: Kommt nicht in Frage.

Aris Boch: Das ist keine Verhandlungssache. Wenn ihr nicht zurückkehrt, dann ist sie ein kleines Geschenk für Sokar.

O'Neill: Ja.

Daniel, Teal'c und O'Neill verlassen die beiden.


Szene: Höhle

Die drei verstecken sich hinter einem kleinen Hügel.

O'Neill (flüstert): Also, Teal'c, wie kann eine Goa'uldwaffe gleichzeitig aus mehreren Richtungen feuern?

Teal'c: Tacs.

O'Neill: Tac'n'ktels?

Teal'c: Tacluchnatagamuntorons.

O'Neill und Daniel sehen ihn an.

Teal'c: Tac.

O'Neill: Was ist das?

Teal'c: Ferngesteuerte Automatikwaffe.

O'Neill nimmt einen Stein und wirft ihn auf die Höhle. Nichts passiert.

O'Neill: Hitzesensoren?

Teal'c: Sieht ganz so aus.

O'Neill zündet eine Magnesiumfackel an und wirft sie in Richtung Höhle. In diesem Moment fallen aus allen Richtungen Schüsse. Teal'c und Jack aktivieren ihre Zats und schießen jeweils in die Richtungen aus der die Schüsse kommen. O'Neill verschwindet und Teal'c wirft eine Handgranate in die Höhle. In der Zwischenzeit sieht sich Jack eines dieser Tacs an, während Goa'uld verletzt aus der Höhle kommt.

Teal'c: Hände hoch!

Der Goa'uld benutzt seinen Handapparat und zielt auf Teal'c, dieser kann noch rechtzeitig in Deckung gehen.

O'Neill: Nimm deine Hand runter!

Der Goa'uld senkt seine Hand und wir sehen, dass er blutet. Jack kommt aus der Böschung, mit gezielter Zat geht er auf ihn zu. Teal'c und Daniel sind jetzt ebenfalls unten vor der Höhle.

Korra: Du bist Teal'c, der Shol'va

O'Neill: Ist das ein Wirt?

Korra: Ihr seid SG 1 von der Erde.

Daniel nimmt ihm den Handapparat ab.

O'Neill: Hier gibt es bestimmt einen Fanclub von uns.

Korra: Mein Name ist Korra.

Daniel: Hat Aris nicht gesagt, er heißt Kel'tar?

Korra: Nein, bitte helft mir.

O'Neill: Dir helfen?

Korra: Ich bin kein Goa'uld. Ich bin ein Tok'ra.


Szene: Wald

Sam ist noch immer bei Aris.

Aris Boch (er hält Gerät in der Hand, was einem Peilsender sehr ähnlich ist): Ich muss dich ja nicht an einen Baum fesseln oder ähnliche unangenehme Maßnahmen ergreifen.

Carter: Nein. Was ist das? (Sie deutet auf das Gerät in seiner Hand.)

Aris Boch: Ich beobachte deine Freunde.

Carter: Wie?

Aris Boch: Magie.

Carter: Naquada. Die, die Zatwaffen. So spürst du die Goa'uld auf. Du setzt ihre eigene Technologie gegen sie ein.

Aris sieht sie schweigend an.

Carter: Die Tatsache, dass deine Rasse den Goa'uldsymbionten abstößt, könnte sehr wertvoll für uns sein. Für alle Menschen in unserer Galaxis. Es könnte der Schlüssel zum Sieg gegenüber die Goa'uld sein.

Aris Boch: Glaub ich kaum.

Carter: Wenn, wenn wir ihnen nicht als Wirte dienen können.

Aris Boch: Keiner konnte mir die Ursache für diese Immunität sagen.

Carter: Na ja, wir müssten ein paar Tests durchführen.

Aris Boch: Was könntet ihr mir schon dafür anbieten, wenn ich euch als Versuchskaninchen dienen soll?

Carter: Deinen Sohn. Den Sokar als Sklave hält. Wir könnten dir helfen ihn zu befreien. Wäre das nicht wertvoll genug für dich?

Aris Boch: Das ist unmöglich.


Szene: Höhle

Teal'c setzt Korra auf einen Stein.

Teal'c: Er hat schwere Verletzungen.

Daniel: Und was jetzt?

O'Neill: Kannst du reden?

Korra: Ja.

O'Neill: Also schön, es läuft folgendermaßen. Hier geistert so ein Kerl rum…

Korra: Aris Boch.

O'Neill: Ja, er lässt uns nicht von diesem Planeten weg und hat jemanden aus meinem Team als Geisel genommen.

Korra: Samantha Cartar, Tochter von Jacob, dem Wirt von Selmak.

O'Neill: Ihr seid hier verdammt gut informiert. Also, der Deal läuft so: Er lässt uns nach Hause gehen, wenn wir dich schnappen.

Korra: Eine Übergabe an Sokar werde ich nie zulassen.

O'Neill: Kannst du beweisen, dass du ein Tok'ra bist?

Korra: Ich kann euch nur mein Wort geben. Wenn Samantha Carter wäre, könnte sie es bestätigen.

Daniel: Aris muss gewusst haben, dass Sam sofort erkennt, ob Korra, Kel'tar oder wie auch immer er heißt, die Wahrheit sagt und ein Tok'ra ist.

O'Neill: Also, was mich betrifft, könntest du ebenso gut ein Goa'uld sein, der mir mit der alten "Ich bin ein Tok'ra" Nummer kommt, damit wir dir helfen.

Korra: Was hat er euch über mich gesagt?

Daniel: Nur, dass dein Name Kel'tar ist und du wärst ein Feind von Sokar.

Korra: Ich war als Spion in Sokars Lager. Ich hatte befürchtet Sokar hätte meine wahre Identität erkannt. Ich habe ein Frachtschiff gestohlen und so gelang mit die Flucht. Das hier war der nächste Planet mit einem Sternentor, das nicht unter Goa'uldkontrolle steht. Aris war bereits hier und bewachte das Tor. Er hat meinen Plan durchschaut.

Teal'c: Aris Boch behauptet das Schiff gehört ihm.

Korra: Aber es gehört Sokar und Aris hat die Absicht es ihm zu verkaufen und uns dazu. Und zwar uns alle.


Szene: Wald

Carter hat sich unter einen Baum gesetzte, während Aris vor ihr auf und ab geht.

Aris Boch: Also, wie ist das nun, wenn sich so ein Ding in dein Gehirn bohrt und von dir Besitz ergreift?

Carter: Das kann ich dir nicht sagen.

Aris Boch (er kniet sich vor ihr hin): Ach komm schon, nicht so schüchtern.

Carter: Ach, du würdest es doch nicht verstehen.

Aris Boch: Wo ist der Unterschied? Die sind doch alle gleich! Tok'ra, Goa'uld…

Carter: Glaubst du das wirklich?

Aris Boch: Sie haben alle eine andere Geschichte, aber dasselbe böse Blut.

Carter: Nein, das ist nicht wahr. Und wer die Goa'uld wirklich hasst, interessiert sich sehr für die Tok'ra:

Aris Boch: Na ja, ich war schon in der Schule nicht so interessiert.

Carter: Aber der Versuch die Goa'uld zu besiegen ist besser als jede Alternative. (Aris fängt an zu lachen. Sam findet das überhaupt nicht lustig.) Hey, was ist daran so lustig?

Aris Boch: Ach, es klingt einfach sehr amüsant, wenn man weiß, was für ein unmögliches Unterfangen das ist. Die Goa'uld besiegen zu wollen… Ja, beeindruckend… mhh, und amüsant.

Carter: Also mit den richtigen Verbündeten wäre es vielleicht nicht ein so unmögliches Unterfangen.

Aris Boch: Du meinst mich? Ich könnte euch nicht halb so viel helfen, wie du denkst.

Carter: Du meinst, du willst nicht. Weißt du was ich denke? Du würdest es gerne tun. Und ich bin mir sicher, dass du das, was du tust, in Wirklichkeit gar nicht so gut findest.

Aris Boch: Ich finde, du solltest den Mund halten.

Er zielt mit seiner Waffe auf Carter, aber seine Hand beginnt zu zittern. Dann holt er eine weitere Ampulle heraus und schüttet es in sein Wasser.

Carter: Was ist das?

Aris Boch: Wasser.

Carter: Und was ist da noch drin?

Aris: Geschmack.

Sam sieht ihn mit einem Blick an, der deutlich sagt, dass sie ihm nicht glaubt.


Szene: Höhle

Korra: Hat euch Aris von seiner Familie erzählt?

O'Neill: Oh ja.

Korra: Es ist eine Lüge. Sie existiert nicht. Es hat sie nie gegeben.

Daniel: Und wieso tut er das alles?

O'Neill: Aus Gier?

Korra: Das weniger. Es ist wahr, dass seine Rasse nicht als Wirt dienen kann und die meisten wurden von den Goa'uld getötet, aber wer am leben blieb, wurde süchtig gemacht nach einer Substanz, die Roshna heißt. Gibt man ihnen mit dem Trinkwasser.

O'Neill: Das blaue Zeug?

Korra (nickt): Nach so vielen Generationen kann Aris Bochs Rasse nicht mehr ohne Roshna leben. Sie sind abhängig davon. Wenn er aufhören würde Roshna zu schlucken, würde er sterben.

Daniel: Also, so wie es aussieht, hat er keine Wahl?

Korra: Ich will ihn nicht verteidigen. Aris Boch hat sich der Skrupellosigkeit bei den Goa'uld beliebt gemacht. Er macht ohne Unterschied Jagd auf Schuldige und Unschuldige. Für ihn zählt allein, ob sie den richtigen Tauschwert haben.

O'Neill: Na ja, wir sollten uns um Carter kümmern.

Korra: Heißt das etwa, ihr glaubt mir?

O'Neill: Also eigentlich nicht. Ich habe das dumme Gefühl, ich habe schon wieder keine Wahl.

Korra: Ich darf Sokar nicht in die Hände geraten. Er hat seine Methoden Informationen zu erhalten. Es gibt andere Tok'ra Agenten in seinem Umkreis, die ich nicht verraten darf.

O'Neill: Ich verstehe. Kannst du gehen?

Er nickt und Teal'c hilft ihm beim Aufstehen.

Korra: Ich will euch keine Last sein.

Teal'c: Das ist keine Last.

Korra: Ihr müsst eure Waffen hier lassen.

O'Neill: Wieso?

Korra: Aris kann sie aufspüren. Solange ihr Goa'uld Technologie bei euch tragt, kennt er eure Position.

Teal'c gibt seine Zatwaffe O'Neill.

O'Neill: Verdammt.

Sie verschwinden von der Höhle, aber lassen alle Waffen auf den Stein, auf den vorher noch Korra gesessen hatte, liegen.


Szene: Wald

Aris Boch hat seinen Helm auf, nimmt ihn aber verärgert ab.

Aris Boch: Mist!

Carter: Was ist los?

Aris Boch: Ich habe den Kontakt zu ihnen verloren. Entweder haben die Goa'uld sie erwischt oder sie haben gegen die Regeln verstoßen.

Carter: Und was bedeutet das nun?

Ohne ihr eine Antwort zu geben, schießt er mit seiner Waffe auf sie. Sam fällt bewusstlos zu Boden. Man kann sehen, dass er mit dieser Entscheidung nicht ganz einverstanden war, aber er lässt sie einfach zurück.


Szene: Wald

O'Neill, Teal'c, Daniel und Korra sind zu ihrem Ausgangspunkt zurückgegangen, wo sie Sam bewusstlos auf den Boden liegend vorfinden.

O'Neill: Das ist eine Falle.

Teal'c: Ich werde gehen.

O'Neill: Nein, nein, das mache ich.

Daniel: Und was machen wir solange?

O'Neill: Na ja, irgendwann muss er sich ja mal zeigen. (An Teal'c gewandt) Kommst du mit ihnen klar?

Teal'c: Ich denke schon.

O'Neill: Also dann…

Er entfernt sich von den anderen und krabbelt zu Carter hinüber. Er beugt sich über sie, um ihr ins Ohr zu flüstern

O'Neill (leise): Carter.

Sie rührt sich nicht. Dann fühlt er nach ihrem Puls.

O'Neill: Carter.

Bei seiner Berührung bewegt sie sich und öffnet kurz ihre Auge. Sie dreht ihren Kopf so, dass sie Jack jetzt genau ansieht

O'Neill: Wo ist er?

In diesem Augenblick ertönt ein lautes Geräusch, so, als ob ein Schiff starten würde. Tatsächlich ist es das Frachtschiff, welches direkt vor ihnen erscheint, mit Aris im Cockpit. Als er O'Neill bei Carter sieht hebt er seinen Zeigefinger und wackelt damit hin und her, wie es bei einem kleinen Kind gemacht wird, was gerade im Inbegriff ist etwas Böses zu tun.
Teal'c, Daniel und Korra verschwinden, als sie das Frachtschiff sehen.


Szene: Im Frachtschiff

Carter hat wieder das Bewusstsein verloren und liegt auf dem Boden in dem Raum, in dem sie zuvor schon eingesperrt war. O'Neill sitzt bei ihr und fächert ihr mit seiner Kappe etwas Luft zu.

O'Neill: Car… (Er nimmt ihr Gesicht in seine Hand und schüttelt es leicht) Carter. Kommen Sie.

Sie wacht wieder auf.

O'Neill: Alles okay?

Carter: Ja (Sie zeigt ihm einen ‚Thump up') Was habe ich verpasst?

O'Neill: Oh, nicht besonders viel.

O'Neill lehnt sich zurück, während Carter sich aufsetzt.

O'Neill: Ach übrigens, der Goa'uld, den wir für Aris holen sollten, er behauptet er wäre ein Tok'ra namens Korra. Klingelt da was?

Carter: Ja, allerdings.

O'Neill: Er hat gesagt, Sie würden ihn kennen.

Carter: Ja, das stimmt. Aris darf keinen von den Tok'ra ausliefern.

In diesem Augenblick öffnet sich die Tür hinter ihnen. Während die beiden aufstehen - Sam ist noch etwas geschwächt, deshalb hilft O'Neill ihr hoch - betreten Daniel, Teal'c, Korra und Aris den Raum.

O'Neill: Oh ja, sich erst einmal aus den Staub machen. Das ist nicht die feine Art.

Aris Boch: Ah, nicht böse sein, Leute.

O'Neill: Und was jetzt?

Aris Boch: Ja, ich habe was ich wollte. Ihr anderen seit frei und könnt gehen.

Daniel: Du hältst dich an die Vereinbarungen?

Aris Boch: Ich habe mein Wort gegeben.

Carter: Du denkst bestimmt, du hättest keine Wahl, aber es gibt bestimmt einen anderen Weg. Wenn du Korra auslieferst, sterben viele Tok'ra.

Aris Boch: Ich stehe bereits im Kontakt zu Sokar. Und eins seiner Mutterschiffe wird jeden Augenblick in die Atmosphäre dieses Planeten eindringen.

Korra: Ich werde auf keinen Fall andere Tok'ra verraten.

Aris schießt, ohne ein Wort zu sagen, auf Korra, so dass dieser zu Boden fällt.

O'Neill: Verdammt! War das jetzt wirklich nötig?

Aris holt aus dem Mund von Korra eine kleine Kapsel heraus.

Aris Boch: Giftkapsel? Das passt wirklich nicht zu den Goa'uld. Warum wollte er das tun?

Carter: Um das Leben anderer Tok'ra zu retten.

Aris Boch: Aber seit wann kümmert sich ein Goa'uld um den anderen?

Carter: Ich habe dir doch gesagt, die Tok'ra sind nicht dasselbe.

Aris Boch: Na ja, Sokar ist unterwegs.

O'Neill: Ähm, ihr könnt es euch nicht noch einmal überlegen?

Aris Boch: Ich muss ihm doch irgendwas anbieten.

Teal'c: Nimm mich.

O'Neill: Vergiss es.

Teal'c: Nach einem Tok'ra habe ich den höchste Tauschwert.

O'Neill: Wenn interessiert das?

Teal'c: Ich werde gehen. (Er geht auf Aris zu) Nimm mich.

Aris jedoch ist sehr überrascht über Teal'cs Handlung und weiß zunächst nicht so recht was er davon halten soll. Ein Piepgeräusch ertönt im Hintergrund.

Aris Boch: Das dürfte Sokar sein.

Er hat auf irgendwelchen Knöpfen herumgedrückt.

Aris Boch: Na schön, einen kurzen Augenblick der Schwäche. Teal'c, du kommst mit.

O'Neill (kommt auf ihn zu gelaufen): Genau das, wird auf gar keinen Fall passieren!

Aris Boch: Aber anders geht's nicht. Das ist eure letzte Chance mit dem Tok'ra zu verschwinden.

Er zieht etwas aus seinem Gürtel und wirft es Carter zu, es ist ein Stück vom DHD.

Carter: Das fehlende Teil des Sternentors. Teal'c?

Teal'c: Ich kann nicht anders.

O'Neill: Wir finden dich.

Aris Boch: Ah, das ist wirklich ergreifend. Mir kommen direkt die Tränen, wisst ihr? Aber wir müssen los, verstanden?

Aris geht zum Cockpit, gefolgt von Teal'c. Die anderen können nicht anders als sich bloß anzustarren.


Szene: Lichtung

Das Schiff startet und steigt in die Luft. O'Neill, Carter und Daniel müssen mit ansehen, wie Teal'c verschwindet.

Korra (der wieder bei Bewusstsein ist): Was ist passiert?

Daniel: Teal'c ist für dich gegangen.

O'Neill: Kommt schon, wir müssen verschwinden.

Sam und Jack helfen Korra auf und verlassen die Lichtung.


Szene: Im Frachtschiff

Teal'c und Aris sitzen vorne im Cockpit

Aris Boch: Eine ziemlich noble Geste, muss ich zugeben.

Teal'c: Du hast ebenfalls Opfer gebracht.

Aris Boch: Ich habe nie geahnt, dass die Tok'ra etwas anderes sind. Und warum hast du Apophis verraten?

Teal'c: Die Goa'uld wollen die ganze Welt versklaven und die Menschen lieben die Freiheit.

Aris Boch: Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass die Tok'ra und die Menschen auf Dauer eine Chance gegen die Goa'uld haben, oder?

Teal'c: Oh doch.

Aris Boch: Das sehe ich anders.

Teal'c: Ich diene lieber denen, die bereit sind dafür zu sterben.

Aris Boch: Eigentlich will ich das alles gar nicht. Ich hasse die Goa'uld ebenso sehr wie du.

Teal's sieht ihn mit einer hochgezogenen Augenbraue von der Seite an.


Szene: Wald

O'Neill klettert über einen Hügel und hilft dann den anderen hinüber. Im Hintergrund kann man sehen, wie das Schiff immer kleiner wird, aber in dem Moment, indem er Carter über den Hügel hilft, explodiert plötzlich das Schiff.

Carter: Oh mein Gott.

O'Neill: Was zur Hölle…

Wir können sehen, wie zwei Kapseln aus der Explosionswolke fliegen und irgendwo im Wald einschlagen.

Korra: Fluchtkapseln.

Die vier laufen zu der Absturzstelle. Gerade als sie ankommen, klettert Aris Boch aus einer Kapsel.

O'Neill: Wo ist Teal'c?

Teal'c: Ich bin hier O'Neill.

O'Neill: Ja!

Daniel: Alles okay?

Teal'c: Es geht mir gut.

Carter: Was ist passiert.

Aris Boch: Wir hatten technische Probleme, die ich Sokars Schiff gemeldet habe, bevor ich das hier entfernt hatte.

Er hält einen er Kristalle hoch und O'Neill nimmt ihm ihn aus der Hand.

Carter: Schön dich wieder zu sehen, Teal'c

Korra: Ich muss mir überlegen, wie ich dir danken kann, für das was du für mich und die Tok'ra getan hast.

Teal'c: Das ist nicht nötig.

Aris Boch: Hey, Leute, was ist mit mir? Solltet ihr mir nicht auch danken?

Carter: Weil du zur Abwechslung mal das richtige getan hast?

Aris Boch: Das ist wohl so eine verschlüsselte Art Danke zu sagen, nehme ich an.

Daniel: Wird Sokar nicht wütend sein.

Aris Boch: Er denkt hoffentlich, dass ich tot bin und sollte er doch dahinter kommen, bin ich schon weg.

Carter: Und diese Substanz, die du andauernd schluckst?

Korra: Das Roshna.

Aris Boch: Es gibt genug Goa'uld da draußen mit denen ich etwas tauschen kann.

O'Neill: Na gut, dann gehen wir jetzt besser zum Stargate.

Aris Boch: Oh, Dr. Jackson, ich habe dich übrigens belogen. Der Preis für deinen Kopf ist viel höher als eine Tagesration. Eigentlich wollten dich die Goa'uld ebenso gut tot sehen, weil du das Sternentor entschlüsselt hast.

Daniel: Danke, das gibt mir gleich ein viel besseres Gefühl.

Aris Boch: Major.

Aris gibt Carter eine Ampulle von dem Roshna.

Aris Boch: Wer weiß, vielleicht fällt irgendwem mal ein, wie man die Reste meines Volkes von den Goa'uld befreien kann. Und das wäre dann wirklich ein Tausch wert.

Sam lächelt ihn an und geht dann zu den anderen zum Stargate.

Als Teal'c an ihm vorbeigeht, bleibt er kurz stehen, nickt ihm kurz zu und geht dann weiter. Aris schaut ihnen mit einem Lächeln hinterher, als sie vermutlich die Koordinaten fürs Stargate anwählen.

ENDE

+[Transcript und Layout by Destiny]+